Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Bruno Mars fleht Grammy-Organisatoren an – das steckt dahinter

Emotionale Nachricht  

Bruno Mars fleht die Grammy-Organisatoren an

09.03.2021, 12:52 Uhr | sow, dpa, t-online

Bruno Mars fleht Grammy-Organisatoren an – das steckt dahinter. Bruno Mars: Er schreibt einen offenen Brief an die Grammy-Academy. (Quelle: Christopher Polk/Getty Images for NARAS)

Bruno Mars: Er schreibt einen offenen Brief an die Grammy-Academy. (Quelle: Christopher Polk/Getty Images for NARAS)

Live-Auftritte sind seit einem Jahr für Popstars fast unmöglich geworden. Im Vorfeld der Grammy-Verleihung hat Bruno Mars nun eine sehr emotionale Nachricht verfasst – und damit eine Welle an Reaktionen ausgelöst.

US-Popstar Bruno Mars hat die Organisatoren der Grammy Awards darum gebeten, bei der Preisverleihung mit seiner Band auftreten zu dürfen. "Liebe Grammys, wenn ihr so freundlich sein würdet, zwei arbeitslosen Musikern zu erlauben, bei eurer Show aufzutreten, dann würden wir das wirklich zu schätzen wissen", schrieb Mars auf Twitter.

Vergangene Woche hatte Mars' neue Band Silk Sonic ihren ersten Song "Leave the Door Open" veröffentlicht. Die Corona-Pandemie mache auch ihm zu schaffen: "Wir konnten schon seit einer Weile nicht mehr auftreten, und wir wollen einfach nur singen", schrieb der 35 Jahre alte Sänger weiter. "Wir schicken euch eine Aufnahme und machen so viele Corona-Tests wie nötig."

Bruno Mars ist begeistert: "Ja, es funktioniert"

Schnell landete der Hashtag #LetSilkSonicThrive in den US-Twittertrends. Auch in Spanien, Kolumbien, Peru, Mexiko und Brasilien ging die Nachricht des Popstars viral. Mars freute sich über die vielen positiven Rückmeldungen und die große Resonanz seines Aufrufs und schrieb: "Ja, es funktioniert". In mehreren Beiträgen auf dem Kurznachrichtendienst forderte er die Grammy-Academy dazu auf, seiner Bitte nachzukommen – und ihn ernst zu nehmen. 

Auf der kürzlich veröffentlichten Liste der bei den Grammy Awards auftretenden Künstler stehen etwa Taylor Swift und Billie Eilish. Die Grammys sind eine der wichtigsten Auszeichnungen der Musikbranche und werden in diesem Jahr am 15. März verliehen. "Regen oder Sonnenschein, Covid-19-Impfstoff oder nicht... Ob es ein Live-Publikum oder einen roten Teppich geben wird, wird sich erst kurz vor dem großen Tag herausstellen", heißt es auf der Website der Grammys momentan noch.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal