Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Barbara Wussow wird 60: So hat sich der "Traumschiff"-Star verändert

Karrierestart in "Schwarzwaldklinik"  

So hat sich Schauspielerin Barbara Wussow verändert

28.03.2021, 10:08 Uhr | dpa, mbo, t-online

Barbara Wussow wird 60: So hat sich der "Traumschiff"-Star verändert. Barbara Wussow in den Neunzigerjahren: Heute feiert die Schauspielerin ihren 60. Geburtstag. (Quelle: IMAGO / APress)

Barbara Wussow in den Neunzigerjahren: Heute feiert die Schauspielerin ihren 60. Geburtstag. (Quelle: IMAGO / APress)

Mit Anfang 20 spielte sich Barbara Wussow an der Seite ihres Vaters Klausjürgen in der "Schwarzwaldklinik" in die Herzen eines Millionenpublikums. Heute wird sie 60 – wir werfen einen Blick zurück.

1985 startete Barbara Wussow als Lehrschwester Elke in der beliebten Serie "Die Schwarzwaldklinik" durch. Das ZDF-Format ist lange Geschichte, die Karriere für die Schauspielerin ging danach aber weiter bergauf. Sie ist dem Fernsehen treu geblieben. Seit 2018 ist sie in der Reihe "Das Traumschiff" als Hoteldirektorin Hanna Liebhold zu sehen. Zu ihrem 60. Geburtstag, am heutigen 28. März, darf aber auch mal in vergangenen Zeiten geschwelgt werden. Das können Sie in unserer Fotoshow tun.

Barbara Wussow: Die Schauspielerin wird heute 60 Jahre alt. (Quelle: IMAGO / Sven Simon)Barbara Wussow: Die Schauspielerin wird heute 60 Jahre alt. (Quelle: IMAGO / Sven Simon)

Barbara Wussow wuchs mit Schauspielerei auf, nicht nur wegen ihres Vaters. Auch ihre Mutter Ida Krottendorff war Schauspielerin und unterwies die Tochter in ihrer Kunst. Wussow studierte Bühnenbild und Kostüm an der Akademie der Bildenden Künste in Wien. Sie machte eine Schauspielausbildung und erhielt Engagements etwa am Wiener Theater in der Josefstadt, wo sie 1984 debütierte, und an der Komödie im Bayerischen Hof in München.

Von der "Schwarzwaldklinik" aufs "Traumschiff"

1985 ging es dann vor die TV-Kameras. Bis zum Ende der Serie im Jahr 1989 war Barbara Wussow in 54 Folgen von "Die Schwarzwaldklinik" als Lernschwester und später als Schwester Elke zu sehen. Es folgten Auftritte in zahlreichen weiteren Formaten. In den Neunzigern war sie in mehreren Episoden von "Die Leute von St. Benedikt" sowie "Hecht & Haie" zu sehen. Sie spielte Rollen in "Rosamunde Pilcher", "SOKO München" oder "Mordkommission Istanbul". 2018 folgte dann die feste Verpflichtung beim "Traumschiff", ein Jahr später stieg sie bei der ARD-Serie "Um Himmels Willen" ein, diese endet allerdings mit der Staffel, die in der kommenden Woche beginnt.

Geburtstagsfeier auf dem "Traumschiff"

Auf dem "Traumschiff" feiert Wussow auch ihren 60. Geburtstag, wie sie der Nachrichtenagentur dpa verriet, denn auf dem Kreuzfahrtdampfer wird aktuell eine neue Folge der ZDF-Filmreihe gedreht. Ob ihre Familie dabei ist, hat Wussow nicht erzählt. Sie ist seit mehr als 30 Jahren mit ihrem Mann Albert Fortell verheiratet. Sie haben einen mittlerweile erwachsenen Sohn, Nikolaus, und eine 15-jährige Tochter, Johanna, die mit ihrer Mutter schon als Kleinkind vor der Kamera stand – für einen "Rosamunde Pilcher"-Film.

Doch eines ist klar: Ihre Familie ist für Wussow ein Halt. Sogar der Corona-Pandemie kann sie deshalb positive Seiten abgewinnen. "Ich habe jetzt meine Kinder und meinen Mann länger um mich rum", sagte sie. Außerdem konnte sie sich im Corona-Sommer 2020 einer anderen Leidenschaft widmen: dem Backen. Wochenlang übte sie für die Sat.1-Show "Das große Promibacken", flog dann aber leider doch direkt als Erste raus. Die Geburtstagstorte wird sie sich auf dem "Traumschiff" wohl sowieso nicht selbst backen

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal