Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Khloé Kardashian: Bikinibild sorgt für Wirbel

"Es ist hart"  

Khloé Kardashian: Bikinibild sorgt für Wirbel

08.04.2021, 11:59 Uhr | rix, t-online

Khloé Kardashian: Bikinibild sorgt für Wirbel. Khloé Kardashian: Sie ärgert sich über ein Bikinibild. (Quelle: Joe Scarnici/Getty Images for Fortune)

Khloé Kardashian: Sie ärgert sich über ein Bikinibild. (Quelle: Joe Scarnici/Getty Images for Fortune)

Im Netz tauchte auf einmal ein Foto von Khloé Kardashian auf, auf dem sie nur einen Bikini trägt. Klingt zunächst nicht ungewöhnlich. Doch der Schnappschuss hat für jede Menge Aufruhr in der Familie gesorgt.

Khloé Kardashian steht am Poolrand, trägt dabei nur einen winzigen Bikini mit Leomuster. Für die 36-Jährige eigentlich nichts Neues. Die Kardashian-Jenner-Schwestern zeigen sich gerne in knappen Outfits, posten regelmäßig Fotos in Bademode auf Instagram. Auch dieses Foto landete im Netz – und das gefällt Khloé so gar nicht. Denn sie selbst hatte das Bild nicht veröffentlicht. Aufgenommen wurde der Schnappschuss von ihrer Oma. Wer das Foto im Netz verbreitete, ist nicht bekannt. Khloé Kardashian kämpft jetzt jedoch dafür, dass es im Internet nicht mehr zu finden ist. Der Grund: Sie gefällt sich auf dem Bild nicht.

Die Bilder, die Khloé Kardashian sonst von sich postet, sind bearbeitet und retuschiert. Dieses jedoch zeigt die Schwester von Kim Kardashian von ihrer natürlicheren Seite. Auf Instagram schrieb der Reality-Star: "Das Foto, das diese Woche veröffentlicht wurde, ist wunderschön, aber als jemand, der immer mit dem Aussehen seines Körpers gehadert hat, ist es hart, wenn jemand ein Foto von dir macht, das nicht so schmeichelhaft ist und nicht zeigt, wie dein Körper nach so viel harter Arbeit aussieht!" Sie sei in der Vergangenheit oft als "die fette, hässliche Schwester" bezeichnet worden. Das habe sie über die Jahre sehr geprägt.

Die Familie hat nun einen Anwalt eingeschaltet und will das Foto löschen lassen, wie "The Sun" berichtet. Die britische Tageszeitung zitiert aus einem Anwaltsschreiben: "Kopien eines Fotos, das von unserer Mandantin gemacht wurde und ihr Familienmitglied Khloé Kardashian in privater Umgebung zeigt (in einem Bikini mit Leopardenmuster) wurden gesetzeswidrig online veröffentlicht, ohne Erlaubnis." Die Familie verlangt deshalb die Entfernung der Aufnahme von allen Seiten.

Eine Userin hat das Bild trotzdem mit ihren Followern geteilt. "Ich habe gehört, dass man seinen Twitteraccount verlieren kann, wenn man dies postet. Aber ich habe es so satt, wie viel Macht diese Familie hat. Die Schönheitsideale sind so unrealistisch. Wahre Schönheit kommt von innen und nicht von plastischer Chirurgie."

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Alba Modatchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal