Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Miss Universe 2021: 26-jährige Mexikanerin gewinnt Wettbewerb

26-jährige Mexikanerin  

Diese Software-Entwicklerin ist die neue Miss Universe

17.05.2021, 17:55 Uhr | sow, t-online

Miss Universe 2021: 26-jährige Mexikanerin gewinnt Wettbewerb. Andrea Meza: Die Mexikanerin ist die neue Miss Universe. (Quelle: Instagram/Andrea Meza)

Andrea Meza: Die Mexikanerin ist die neue Miss Universe. (Quelle: Instagram/Andrea Meza)

Die 26-jährige Andrea Meza hat sich gegen mehr als 70 Frauen durchgesetzt und ist zur diesjährigen Miss Universe gekürt worden. Auf Instagram folgen der Veganerin bereits mehr als 800.000 Menschen.

Andrea Meza ist die schönste Frau der Welt – laut der Jury des 69. Miss-Universe-Wettbewerbs. Die Mexikanerin verwies bei der Preisverleihung am Sonntag in Florida ihre Konkurrentinnen aus Brasilien und Peru auf Platz zwei und drei. Meza ist Softwareentwicklerin, hat bereits ein eigene Kleidermarke gegründet und arbeitet im Tourismusbüro ihres Heimatorts Chihuahua. 


Die 26-jährige Miss Mexiko setzte sich gegen mehr als 70 Frauen aus aller Welt durch, die bei dem 69. Miss-Universe-Wettbewerb angetreten waren. Die achtköpfige Jury war ausschließlich mit Frauen besetzt. Im vergangenen Jahr war der Wettbewerb wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

"Die Krone ist ein wahr gewordener Traum"

Auf ihrem Instagram-Account teilte Meza mit ihren mehr als 800.000 Fans die freudige Nachricht und schrieb: "Was für ein Moment. Ich bin bereit für diese Reise!" Dazu teilte sie Bilder von der Bühne in Florida, wo der Mexikanerin die Krone aufgesetzt wurde. In einem Video verbreitete sie ihre Begeisterung ob des Siegs und findet kaum Worte. Insgesamt haben die drei Bilder und das Video mehr als 2,5 Millionen Menschen mit "Gefällt mir" markiert. 

"Die Krone der Miss Universe zu tragen, ist ein wahr gewordener Traum", fügte Meza laut Mitteilung des Veranstalters noch an. Moderiert wurde die im Fernsehen übertragene Gala von US-Schauspieler Mario Lopez und TV-Moderatorin Olivia Culpo.

Die Frau aus Chihuahua will sich laut Mitteilung des Wettbewerbs für Frauenrechte und gegen geschlechtsspezifische Gewalt engagieren. Die Krone wurde ihr von ihrer Vorgängerin Zozibini Tunzi aus Südafrika aufgesetzt, die den Wettbewerb 2019 gewonnen hatte. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal