Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Jetzt gesteht Khloé Kardashian plötzlich ihre Schönheitseingriffe

Nach Wirbel um Bikinibild  

Jetzt gesteht Khloé Kardashian plötzlich ihre Schönheitseingriffe

21.06.2021, 14:30 Uhr | sow, t-online

Jetzt gesteht Khloé Kardashian plötzlich ihre Schönheitseingriffe. Khloé Kardashian: Jetzt gibt sie doch zu, etwas an ihrem Körper gemacht zu haben. (Quelle: John Sciulli/Getty Images for Calvin Klein)

Khloé Kardashian: Jetzt gibt sie doch zu, etwas an ihrem Körper gemacht zu haben. (Quelle: John Sciulli/Getty Images for Calvin Klein)

Es ist noch nicht lange her, da beharrte Khloé Kardashian auf ihrer Natürlichkeit. Jetzt ist die Schwester von Kim Kardashian offenbar über ihren eigenen Schatten gesprungen – und hat über Beauty-OPs gesprochen.

Khloé Kardashian rückt ab von ihrer Devise, nicht über ihre Typveränderung sprechen zu wollen. Das 36-jährige Realitysternchen hatte in den vergangenen Jahren immer wieder mit harter Kritik zu kämpfen, weil ihr vorgeworfen wurde, ein falsches Schönheitsideal zu vermitteln. Das Gesicht der Unternehmerin, so die Vorwürfe, wäre kaum noch wiederzuerkennen. Auf Instagram folgen der Mutter der dreijährigen True Thompson immerhin mehr als 150 Millionen Menschen.

Zuletzt sorgte die Schwester von Kim Kardashian dann mit einer Klage für Wirbel. Ein Bild von ihr in Teenagertagen war in den sozialen Medien aufgetaucht. Khloé Kardashian wollte aber nicht, dass dieses verbreitet wird und wehrte sich mit Unterstützung ihrer Anwälte. Die ließen mitteilen: "Kopien eines Fotos, das von unserer Mandantin gemacht wurde und ihr Familienmitglied Khloé Kardashian in privater Umgebung zeigt (in einem Bikini mit Leopardenmuster) wurden gesetzeswidrig online veröffentlicht, ohne Erlaubnis."

Der Wirbel um dieses Foto brachte die Diskussionen um Khloé Kardashians Körper und mögliche Schönheitseingriffe Mitte April dieses Jahres wieder in die Schlagzeilen. Lange schwieg sie zu dem Thema. Doch jetzt räumt sie ein: Ja, sie hat sich die Nase machen lassen – und noch hier und da nachgeholfen.

Im zweiten Teil der "Keeping Up With The Kardashians"-Abschiedssendung sprach Moderator Andy Cohen den Kardashian-Spross direkt auf ihre Verwandlung an – und bekam eine ehrliche Antwort: "Ich hatte eine Nasenoperation. Und alle regen sich so auf", antwortete Khloé und fügte an: "Ich hatte auch einige Unterspritzungen. Kein Botox, darauf habe ich furchtbar reagiert". Offen und ehrlich – oder zumindest der erste Schritt hin zu mehr Transparenz? Was die Kardashian-Schwester tatsächlich alles hat machen lassen und wie häufig sie auf Instagram mit Filtern oder Photoshop nachhilft, weiß am Ende nur sie selbst.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: