HomeUnterhaltungStars

Christina Aguilera über Britney Spears: "Jede Frau verdient Freiheit"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextMotorradprofi stirbt in HockenheimSymbolbild für ein VideoRussen streiten über KriegsdienstSymbolbild für ein VideoNadal weint mit Federer bei AbschiedSymbolbild für einen TextErstes Foto von Queen-GrabstätteSymbolbild für einen TextOscarpreisträgerin Fletcher ist totSymbolbild für einen TextKind tot in Münchner Hotel gefundenSymbolbild für einen TextKönig Charles: Foto mit "Red Box"Symbolbild für einen TextSarah Engels in Lack-und-Leder-OutfitSymbolbild für ein VideoTierischer Eindringling sorgt für Panik Symbolbild für einen TextSpanien: Rücktritts-Eklat geht weiterSymbolbild für einen TextNeues Ferien-Reisechaos droht in NRWSymbolbild für einen Watson TeaserQueen-Tod: Überraschende William-WorteSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Christina Aguilera über Britney Spears: "Jede Frau verdient Freiheit"

Von t-online, Seb

Aktualisiert am 29.06.2021Lesedauer: 2 Min.
Britney Spears und Christina Aguilera: Sie starteten beide ihre Karriere im "Mickey Mouse Club".
Britney Spears und Christina Aguilera: Sie starteten beide ihre Karriere im "Mickey Mouse Club". (Quelle: imago images / zuma)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Früher waren sie Pop-Konkurrentinnen, heute macht sich die eine für die andere stark: Christina Aguilera hat sich zum aktuellen Gerichtsstreit von Britney Spears geäußert und nimmt ihre Kollegin nun in Schutz.

Popstar Britney Spears steht aktuell vor Gericht und kämpft gegen die Vormundschaft ihres Vaters Jamie Spears an. Im Prozessauftakt machte sie bereits dramatische Aussagen über die letzten Jahre der väterlichen Vormundschaft. "Ich bin nicht glücklich, ich kann nicht schlafen. Ich bin so wütend, das ist verrückt. Und ich bin deprimiert. Ich weine jeden Tag", sagte Britney Spears am Mittwoch vor Gericht. Nun springt ihr Kollegin Christina Aguilera zur Seite und macht sich für die "Toxic"-Interpretin stark.


Diese Promis sollen schlechte Arbeitgeber sein

Jennifer Lopez: Der Sängerin dürfen ihre Angestellten angeblich nicht in die Augen sehen. Selbes gelte auch für ihre Backgroundtänzer. Wer sich nicht daran hält, könnte die Kündigung erhalten.
Justin Bieber: Er ließ sich von seinen Angestellten den gesamten Weg zur chinesischen Mauer tragen.
+13

"Ich habe viel über Britney nachgedacht"

In einer Reihe von Tweets äußert sich "X-Tina" zu dem aktuellen Gerichtsverfahren. Zu einem alten Foto der beiden Sängerinnen schreibt sie: "Die letzten Tage habe ich über Britney und alles, was sie durchmachen muss, nachgedacht. Es ist inakzeptabel, dass es einer Frau, – oder einem Menschen – die die Kontrolle über ihr Schicksal haben will, nicht erlaubt ist, ihr Leben so zu leben, wie sie es sich wünscht."

Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Deutschlands Spieler werden ausgepfiffen: Die Partie gegen Ungarn ließ für die Fans zu wünschen übrig.
DFB-Elf schwach – Bayern-Star wird zum Totalausfall
Empfohlener externer Inhalt
Twitter
Twitter

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Twitter-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Twitter-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

In einem weiteren Tweet heißt es: "Jede Frau muss das Recht auf ihren eigenen Körper, ihren eigenen Fortpflanzungsapparat, ihre eigene Privatsphäre, ihren eigenen Freiraum, ihre eigene Gesundheit und ihr eigenes Glück haben!" Die "Genie In A Bottle"-Sängerin gibt jedoch auch zu, dass sie nicht im Gerichtssaal anwesend war und nur das wisse, was sie in den Medien über den Prozess gelesen habe.

"Jeder Frau verspreche ich, dass sie Freiheit verdient"

Dennoch bezieht sie klar Position und spricht ihren Support für Britney aus. "Jeder Frau, die unter bestimmten Bedingungen und unvorstellbarem Druck arbeiten musste, verspreche ich, dass sie die Freiheit verdient, um ihr Leben möglichst erfüllend zu leben. Mein Herz geht raus an Britney. Sie verdient nichts als Liebe und jegliche Unterstützung!"

Britney Spears und Christina Aguilera wurden als junge Teenager durch den "Disney Mickey Mouse Club" bekannt, starteten beide Ende der 90er-Jahre erfolgreiche Solokarrieren als Popsängerinnen. Oft wurde den beiden Konkurrenz vorgeworfen, weil sie zur gleichen Zeit mit ihren Singles um die Spitzenpositionen in den weltweiten Charts kämpften.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Twitter-Profil von Christina Aguilera
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Von Charlotte Koep
Britney SpearsChristina Aguilera
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website