Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Panne bei "RTL aktuell": Das passierte hinter der Kamera

Andreas von Thien verrät  

Panne bei "RTL aktuell": Das passierte hinter der Kamera

11.07.2021, 21:47 Uhr
Panne bei "RTL aktuell": Das passierte hinter der Kamera. Peter Kloeppel und Andreas von Thien: Auf einmal saßen die beiden Moderatoren bei "RTL aktuell" im Dunkeln. (Quelle: RTL)

Peter Kloeppel und Andreas von Thien: Auf einmal saßen die beiden Moderatoren bei "RTL aktuell" im Dunkeln. (Quelle: RTL)

Und plötzlich war es dunkel und Peter Kloeppel war nicht mehr zu sehen. Für die Zuschauer ging die Nachrichtensendung trotzdem fast wie gewohnt weiter. Aber was spielte sich währenddessen hinter den Kulissen ab?

Um 18.50 Uhr ging bei RTL auf einmal das Licht aus: Peter Kloeppel hatte gerade einmal fünf Minuten lang moderiert und schon saß der Nachrichtensprecher gemeinsam mit seinem Kollegen Andreas von Thien im Dunkeln. In der Ausgabe von "RTL aktuell" am Sonntagabend kam es zu einem Stromausfall im Studio.

Der Chefmoderator hatte die Situation souverän gelöst, nahm als Licht eine Handykamera und führte die Moderation fort. Für die Zuschauer ging "RTL aktuell" fast wie gewohnt weiter. Was das Publikum vor den Bildschirmen jedoch nicht mitbekam: Im Studio ging der Alarm an, die Sendung stand zwischendurch kurz vor dem Abbruch, wie Sportmoderator Andreas von Thien auf Nachfrage von t-online erklärt.

"Bitte verlassen Sie sofort das Gebäude!"

"Als Peter mitten in der Anmoderation eines Beitrags war, gab es plötzlich einen großen Knall, alles war dunkel. Dann gingen die roten Alarmlampen im Studio an und eine Computerstimme sagte und wiederholte: 'Bitte verlassen Sie sofort das Gebäude!'", so der 54-Jährige. Die Moderatoren ließen sich jedoch nicht aus der Fassung bringen.

"Peter hielt den Kontakt zur Regie und fragte, wie es weitergeht", erklärt Andreas von Thien weiter. Zwischendurch wurde sogar überlegt, die Sendung komplett abzubrechen. "Wir bekamen wieder die Anweisung, dass alle das Gebäude verlassen sollten." Aufatmen konnte das Team erst, als ein Sicherheitsdienst Entwarnung gab.

"So etwas haben wir alle noch nie erlebt"

Nahezu die komplette Sendung saßen Peter Kloeppel und Andreas von Thien im Dunkeln. Am Ende nahmen es beide mit Humor. So sagte der Sportmoderator, der seit 25 Jahren für "RTL aktuell" vor der Kamera steht, zum Schluss der Ausgabe: "Das werden wir nicht mehr vergessen. Eine Sternstunde im Dunkeln."

In solch einer Situation helfe es nur, Ruhe zu bewahren. "Wir haben Blickkontakt gesucht, uns angelächelt und versucht, das Ding durchzuziehen und unseren Job zu machen", betont er im Gespräch mit t-online. "Es war eine Mannschaftsleistung. Ein Riesen-Kompliment ans gesamte Team! So etwas haben wir alle noch nie erlebt."

Der Grund für den Stromausfall war übrigens ein Kurzschluss, der habe zu einer Rauchentwicklung geführt, woraufhin der Feueralarm ausgelöst wurde. 

Verwendete Quellen:
  • "RTL aktuell" vom 11. Juli 2021
  • Gespräch mit Andreas von Thien
  • Twitter
  • weitere Quellen
    weniger Quellen anzeigen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: