Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

EM 2021 | Prinz William äußert sich nach Finale: "Ich bin angewidert"

"Ich bin angewidert"  

Deutliche Worte von Prinz William nach EM-Spiel

12.07.2021, 16:36 Uhr | rix, t-online, spot on news

EM 2021 | Prinz William äußert sich nach Finale: "Ich bin angewidert". Prinz William: Der Queen-Enkel sah sich das Finale im Stadion an. (Quelle: Catherine Ivill/Getty Images)

Prinz William: Der Queen-Enkel sah sich das Finale im Stadion an. (Quelle: Catherine Ivill/Getty Images)

Nach dem EM-Finale zwischen England und Italien müssen drei englische Fußballspieler rassistische Beleidigungen via Instagram über sich ergehen lassen. Prinz William übt nun scharfe Kritik.

Als der englische Nationalspieler Bukayo Saka am 11. Juli den letzten Elfmeter verschoss, machte er Italien zum Fußballeuropameister. Für viele England-Fans ein Grund, den erst 19-Jährigen in den sozialen Medien zu beleidigen. So schrieb zum Beispiel ein User: "Zieh dich einfach zurück! Man braucht dich nie wieder im englischen Kader."

Kalvin Phillips und Luke Shaw, trösten ihren Mannschaftskameraden Bukayo Saka. (Quelle: dpa/Carl Recine)Kalvin Phillips und Luke Shaw trösten ihren Mannschaftskameraden Bukayo Saka. (Quelle: Carl Recine/dpa)

Auch seine Teamkollegen Jadon Sancho und Marcus Rashford, die ebenfalls beim Elfmeterschießen scheiterten, mussten viele Beschimpfungen hinnehmen. Einige Kommentare machten auch vor rassistischen Beleidigungen keinen Halt und spielten auf die Hautfarbe der drei Fußballer an. Der britische Premierminister Boris Johnson mahnte auf Twitter zu mehr Respekt. "Dieses England-Team verdient es, als Helden verehrt und nicht rassistisch beschimpft zu werden."

"Das muss jetzt aufhören"

Auch Prinz William meldete sich nun auf Twitter zu Wort. "Ich bin angewidert von den rassistischen Beschimpfungen gegen die englischen Spieler nach dem gestrigen Spiel." Weiter schrieb der Queen-Enkel, der das Finale selbst im Wembley-Stadion miterlebt hatte: "Es ist völlig inakzeptabel, dass die Spieler dieses abscheuliche Verhalten ertragen müssen. Das muss jetzt aufhören und alle Beteiligten sollten zur Rechenschaft gezogen werden."

Der englische Fußballverband reagiert ebenfalls entsetzt vom "widerlichen Verhalten" der Fans und möchte nun hart gegen den Rassismus vorgehen. "Wir werden tun, was wir können, um die betroffenen Spieler zu unterstützen, und drängen zugleich auf die härtest möglichen Strafen für jeden, der verantwortlich ist", heißt es in einem Statement. 

Italien bezwang England im Finale in Wembley mit 3:2 im Elfmeterschießen. Der vierfache Weltmeister holte sich damit den zweiten EM-Titel. Für die britische Nationalmannschaft hingegen zerplatzte ein Traum. Bukayo Saka hat sich bis jetzt noch nicht via Instagram zur Niederlage geäußert. Von einigen Fans bekommt der Fußballer aber auch jede Menge Zuspruch. "Kopf hoch, Mann!", schrieb zum Beispiel jemand. "Du bist 19, Kumpel. Es liegt noch so viel vor dir."

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: