Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Konzertveranstalter droht Helge Schneider mit Anwalt

Nach Showabbruch  

Konzertveranstalter droht Helge Schneider mit Anwalt

25.07.2021, 15:57 Uhr | dpa, jdo, t-online

Helge Schneider erklärt Konzertabbruch

Mit dem Abbruch seines Konzertes am Freitagabend hatte Helge Schneider für Aufsehen gesorgt. Auf seinem Instagram-Account erklärte er seine Entscheidung nun. (Quelle: t-online/Social)

"Ich will kein sch**ß Konzert geben": Hier erklärt Helge Schneider, weshalb er seinen Auftritt abbrach. (Quelle: t-online/Social)


Dem Künstler platzte bei einem Auftritt in Augsburg der Kragen. Er brach das Konzert ab und ließ die rund 900 Besucher ohne Erklärung zurück. Die Kurzschlussreaktion könnte für Helge Schneider nun teuer werden.

Helge Schneider polarisiert gerne und geizt nicht mit seiner Meinung. In Augsburg konnte der Musiker beim Strandkorb Open Air in Augsburg am Freitag aber nicht mehr an sich halten und machte seinem Ärger noch auf der Bühne Luft. Der Grund: Gastronomiemitarbeiter, die das Publikum bedienten. "Ich muss sagen, das geht mir ziemlich auf den Sack. Ich habe keine Lust mehr", wütete er, brach seine für 90 Minuten angesetzte Show nach einer knappen halben Stunde ab und verließ die Bühne.

Am Samstag hatte Schneider sein Verhalten in einem Video erklärt: "Ich habe es abgebrochen aufgrund massiver Störungen seitens der Gastronomie, die ihre Mitarbeiter immer an der Bühne vorbeischickten, um das Publikum mit Getränken zu versorgen." Er habe sich abgelenkt gefühlt und erst später erfahren, dass diese Menschen andere bewirteten.  Das ganze Statement sehen Sie hier oder oben im Artikel.

"Das Konzept ist jedem Künstler vorher bekannt"

Diese Entscheidung könnte für den Musiker ein juristisches Nachspiel haben. Der Veranstalter habe einen Anwalt eingeschaltet, sagte die Sprecherin des Unternehmens für die Festivalreihe in Augsburg und Rosenheim, Birgit Gibson, am Sonntag der Deutschen Presse-Agentur. Nun werde etwa geprüft, ob Schneider Schadenersatz leisten müsse.

Bei dem Festival "Strandkorb Open Air" soll es in diesen Sommer Konzerte in mehreren Städten geben. Die Fans sitzen in Strandkörben unter freiem Himmel, bekommen einen festen Platz zugewiesen, um Abstände zu anderen einzuhalten. Zudem gibt es weitere Maßnahmen, damit sich das Publikum möglichst nicht begegnet. Getränke und Speisen können die Gäste direkt an ihre Körbe bestellen.

"Das Konzept ist jedem Künstler vorher bekannt", sagte Gibson. Schneider sei zudem schon bei dem Festival in Wiesbaden aufgetreten. "Wenn Herr Schneider sagt, er bekommt kein Feedback vom Publikum, dann muss er sich fragen, ob es vielleicht an ihm liegt", sagte Festivalsprecherin Gibson. Viele Gäste hätten sich sehr über das plötzliche Ende der Show geärgert.

Publikum bekommt Geld zurück

Ein Versuch des Veranstalters, mit dem 65-Jährigen nach dem abrupten Abbruch seiner Show zu sprechen, sei an dem Abend gescheitert. Man hätte sogar das Bewirten eingestellt, wenn Schneider weitergemacht hätte, sagte Gibson. Bislang warte man auf eine Stellungnahme des Entertainers, unter anderem dazu, wie es nun weitergehen soll. "Er war für acht Shows gebucht." Sechs Auftritte stehen also noch aus. Dem Veranstalter zufolge kann das Publikum von Augsburg seine Eintrittskarten zurückgeben und bekommt das Geld zurück.

Ob der 65-Jährige seinen Auftritt in Augsburg nachholen wird, blieb zunächst unklar. "Ich hoffe, dass wir uns wieder sehen zu besseren Konditionen", sagte er lediglich.  Schneiders Management war am Sonntag zunächst nicht für eine Stellungnahme erreichbar.

Verwendete Quellen:
  • Nachrichtenagentur dpa

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: