Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Helge Schneider zieht nach Konzertabbruch-Eklat Konsequenzen

Eklat in Augsburg  

Helge Schneider zieht nach Konzertabbruch Konsequenzen

28.07.2021, 08:18 Uhr | rix, t-online

Helge Schneider erklärt Konzertabbruch

Mit dem Abbruch seines Konzertes am Freitagabend hatte Helge Schneider für Aufsehen gesorgt. Auf seinem Instagram-Account erklärte er seine Entscheidung nun. (Quelle: t-online/Social)

"Ich will kein sch**ß Konzert geben": Hier erklärt Helge Schneider, weshalb er seinen Auftritt abbrach. (Quelle: t-online/Social)


Wütend verließ Helge Schneider bei einem Konzert in Augsburg die Bühne, ließ 900 Zuschauer verwirrt zurück. Nun hat der Kabarettist eine Entscheidung getroffen, die seine nächsten Auftritte betrifft.

"Das geht mir ziemlich auf den Sack. Ich habe langsam keine Lust mehr", sagte Helge Schneider bei einem Konzert am Freitagabend. Nach nur 30 Minuten brach der Kabarettist seinen Auftritt beim Strandkorb Open Air ab und verließ wütend die Bühne.

"Die noch geplanten Auftritte werden abgesagt"

Der Grund für seinen überraschenden Konzertabbruch: das Gastropersonal, von dem er sich "massiv gestört" gefühlt habe, und das Konzept hinter der Veranstaltung. Und so traf Helge Schneider nun eine drastische Entscheidung: Alle Strandkorb-Open-Air-Auftritte des 65-Jährigen werden abgesagt, wie sein Team nun bekanntgegeben hat.

Betroffen sind die Konzerte in Mönchengladbach, Bochum, Hartenholm, Berlin/Hoppegarten und St. Wendel. Für Hamburg wird es am selben Veranstaltungsort einen Ersatztermin am 5. September "ohne Strandkörbe" geben. Noch bis in den August 2022 sind aktuell zudem zahlreiche andere Shows des Künstlers geplant.

Der Musiker bekunde "seinen Respekt für das große Engagement des Veranstalters, welches mit der Entwicklung eines neuen Konzeptes überhaupt erst wieder Livekonzerte in größerem Rahmen vor Publikum möglich gemacht habe", heißt es nun weiter bei Facebook. 

Entwickelt wurde das Konzept aufgrund der Corona-Pandemie. Die Zuschauer erleben die Auftritte der Stars in Strandkörben. Um Schlangenbildungen zu vermeiden, werden sie an ihren Plätzen bedient. Dieses Hygienekonzept wurde mit dem Deutschen Tourismuspreis 2020 ausgezeichnet. Für Schneider passe "das Format aber leider nicht".

20.000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe

Zudem wurde angekündigt, dass der Veranstalter und der Musiker gemeinsam 20.000 Euro für die Opfer der Flutkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen spenden werden. Dies solle ein "Zeichen auch gegenüber allen anderen Beteiligten in dieser Konzertreihe" sein und man wolle den Fans zeigen, "dass der finanzielle Aspekt genauso wenig im Vordergrund der Entscheidung stand wie eine etwaige Kritik am Strandkorb-Veranstaltungsformat".

Tickets für die abgesagten Auftritte – darunter auch für das abgebrochene Konzert in Augsburg – können demnach dort zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: