Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ruhrpott-Kabarettist: Ludger Stratmann ist mit 73 Jahren gestorben

Er wurde 73 Jahre alt  

Kultkomiker Ludger Stratmann ist tot

26.08.2021, 10:24 Uhr | Seb, t-online

Ruhrpott-Kabarettist: Ludger Stratmann ist mit 73 Jahren gestorben. Der Kabarettist Ludger Stratmann ist tot. (Quelle: IMAGO / Horst Galuschka)

Der Kabarettist Ludger Stratmann ist tot. (Quelle: IMAGO / Horst Galuschka)

Das Ruhrgebiet trauert: Kultkabarettist Ludger Stratmann ist im Alter von 73 Jahren gestorben. Der Tod des Bottroper Arztes, der als Komiker deutschlandweit bekannt war, kam völlig unerwartet.

Er war dem Ruhrpott ihm sein Komiker: Ludger Stratmann ist tot. Der beliebte Mediziner, der als Kabarettist Dr. Stratmann oder auch einfach nur unter dem Namen Jupp im ganzen Land bekannt wurde und in diversen TV-Shows zu Gast war, ist am Mittwoch plötzlich und unerwartet in seinem Haus in Bottrop gestorben.

Den Tod des 73-Jährigen bestätigten die engsten Familienangehörigen der "WAZ". Seine Frau und Tochter sollen Ludger Stratmann am Mittwochmorgen in seinem Bett gefunden haben. Der Comedian sei friedlich eingeschlafen, wie die Zeitung weiter berichtet. Eine Todesursache ist nicht bekannt.

Nicht nur im Ruhrgebiet berühmt

Der bis 1998 als Arzt praktizierende Ludger Stratmann füllte nicht nur Patientenzimmer, Hallen und Comedyclubs, sondern begeisterte auch ein Millionenpublikum vor den heimischen TV-Geräten. Bekannt wurde er unter anderem durch "Jupp's Kneipentheater" in 150 Folgen, die im WDR ausgestrahlt wurden. Weitere Auftritte hatte er in "Mitternachtsspitzen", der 90er-Jahre-RTL-Kultshow "7 Tage, 7 Köpfe", beim "Kölner Treff" oder natürlich in seiner eigenen WDR-Sendung "Stratmanns".

In Essen eröffnete er das bekannte Theater "Stratmanns" am Kennedyplatz direkt in der City der Ruhrgebietsmetropole. Am 17. September hätte dort sein Programm "Dat Schönste zum 25." aufgeführt werden sollen. Alle sechs Vorstellungen waren bereits ausverkauft.

Landesverdienstorden für Ludger Stratmann

2017 hatte die damalige NRW-Ministerpräsidentin Hannelore Kraft dem Comedian den Landesverdienstorden verliehen. Stratmann hatte auch die Auszeichnung "Tegtmeier 2009" der Stadt Herne erhalten. Er gehöre zu den erfolgreichsten Kabarettisten Deutschlands, und in der Rolle des "Jupp Kwiatkowski" bringe der promovierte Allgemeinmediziner das Ruhrgebiet auf die Bühnen der Republik, hatte die Kommune ihre Entscheidung begründet.

Stratmann engagierte sich auch sozial. So versteigerte er 2012 unter dem Motto "Mit Kunst gegen Krebs" Gemälde und Drucke, der Erlös kam damals der Krebsstiftung zugute.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: