Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Elyas M'Barek: Darum will ich ein E-Auto haben

Nicht nachhaltig?  

Elyas M'Barek: "Man stößt immer wieder an Grenzen"

Von Sebastian Berning und Adrian Röger

03.10.2021, 17:56 Uhr
Elyas M'Barek: "Die Bedrohung ist real"

New York, Ibiza, Berlin: Das Leben als Schauspieler kann schon mal stressig sein. Nachhaltigkeit ist damit nicht leicht zu vereinbaren. Das gesteht auch Schauspieler Elyas M'Barek – doch er will sich bessern. (Quelle: t-online)

"Lebe nicht wirklich nachhaltig": Ehrlich gesteht Elyas M'Barek im Interview, dass er sein Verhalten bisher kaum verändert hat – doch er will sich bessern. (Quelle: t-online)


New York, Ibiza, Berlin: Das Leben als Schauspieler kann schon mal stressig sein. Reisen, Essen am Flughafen oder der Kaffee im To-Go-Becher gehören da irgendwie zu. Elyas M'Barek möchte jedoch nachhaltiger leben, wie er t-online verrät.

Er ist einer der beliebtesten und erfolgreichsten Schauspieler Deutschlands. Elyas M'Barek konnte mit seinem Film "Nightlife" 2020 noch einen riesigen Kinohit feiern, bevor die Pandemie die Spielhäuser schloss und die Kulturbranche lahmlegte. Für einen Schauspieler seines Formats war es vorher nicht ungewöhnlich viel zu reisen. t-online trifft den Frauenschwarm am Rande des Deutschen Filmpreises jedoch im heimischen Berlin. Wir reisen von Mitte nach Charlottenburg. M'Barek hatte jedoch eine weitere Anreise: Er kam nämlich von Ibiza. 

"Man stößt immer wieder an Grenzen"

Der Filmpreis seht ein bisschen im Zeichen von Nachhaltigkeit. Backstage gab es veganes wie regionales Essen. Der Star der "Fack ju Göhte"-Reihe gibt zu: Nachhaltig ist er selbst nur wenig. Aber er will sich bessern, passt seinen Konsum immer weiter an.

"Ich versuche es natürlich. Aber wenn man ehrlich ist: Man stößt da immer wieder an Grenzen", gibt er mit seinem berühmten Lächeln zu. Das ganze Interview sehen Sie im Video oben oder hier.

"Ich möchte ein Elektroauto"

Dennoch beteuert er, dass er immer öfter über Nachhaltigkeit nachdenkt. "Ich finde es gut, dass darüber so viel geredet wird und man immer wieder daran erinnert wird. So gelangt Nachhaltigkeit in das Bewusstsein unserer Gesellschaft." Auch bei ihm trägt das Früchte. Sein persönlicher Wunsch für die Zukunft: "Ich möchte ein Elektroauto haben."

"Ich finde dieses Thema sehr wichtig. Es geht in eine gute Richtung. Man sieht ja gerade, was auf der Welt passiert. Die Bedrohung ist real. Ich hoffe wir nehmen es alle ernst!"

Verwendete Quellen:
  • Eigenes Gespräch mit Elyas M'Barek

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: