Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Zecke biss Ski-Legende Christian Neureuther: "Mein Gehirn funktionierte nicht richtig"

Wegen Zeckenbiss  

Ski-Legende Christian Neureuther: "Mein Gehirn funktionierte nicht richtig"

17.10.2021, 14:06 Uhr | Seb, t-online

Zecke biss Ski-Legende Christian Neureuther: "Mein Gehirn funktionierte nicht richtig". Christian Neureuther: Eine Zecke brachte ihn ins Krankenhaus. (Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA)

Christian Neureuther: Eine Zecke brachte ihn ins Krankenhaus. (Quelle: IMAGO / STAR-MEDIA)

Sie sind so winzig, und doch geht von ihnen große Gefahr aus: Zecken. Das musste Christian Neureuther am eigenen Leib erfahren. Wegen eines Zeckenbisses lag er Wochen in der Klinik. Es bestand Lebensgefahr.

Er zählte zu den erfolgreichsten Wintersportlern überhaupt: Christian Neureuther. Der Skirennläufer gewann zu Zeiten seiner Karriere sechs Weltcups. Auch sein Sohn Felix Neureuther ist aktiver Sportler. Im Sommer musste die Familie Neureuther jedoch eng zusammenrücken, denn Christian lag in einer Klinik. Es bestand sogar Lebensgefahr. Grund für den sechswöchigen Aufenthalt, der seine Familie in Sorge versetzte, war ein Zeckenbiss, wie die "Bild am Sonntag" jetzt berichtet.

Er hatte eine Hirnhautentzündung

Im Sommer sei er von einer Zecke gebissen worden. Er selbst habe dies lange nicht bemerkt. "Ich hatte verdammtes Glück", so die Ski-Legende. "Den Zeckenbiss selbst hatte ich nicht bemerkt. Erst ein paar Wochen nach dem Holzmachen ging es mir nicht gut. Ich dachte, es sei eine Gürtelrose. Auf Druck unseres Sohnes ging ich dann ins Garmischer Krankenhaus." Dort bekam er die Diagnose: Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME). Dies ist eine schwere Erkrankung des Gehirns und der Hirnhäute.


Wegen seiner Hirnhautentzündung hing er am Tropf. An die erste Behandlungswoche habe er keine Erinnerungen, war apathisch, hatte Fieber und gar Sprachstörungen, wie er berichtet. Seine Ehefrau, Olympiasiegerin Rosi Mittermeier, wich nicht von seiner Seite, saß jeden Tag an seinem Krankenbett.

"Mein Gehirn funktionierte nicht mehr richtig"

"Mein Gehirn funktionierte nicht mehr richtig", so Neureuther. "Vor meinen Augen schwamm alles von links nach rechts. Der Schwindel war Wahnsinn. Nachts, als ich zur Toilette musste, hat's mich richtig an die Wand geschlagen. Ich konnte mich nicht aufrecht halten." Nach drei Wochen in einer Innsbrucker Klinik kam er zur Reha am österreichischen Thiersee. 

Bis heute klage der 72-Jährige über Rückenschmerzen und könne den Kopf nicht richtig drehen. Zudem habe er sechs Kilo abgenommen. "Wir als Familie haben gesagt: Wir schaffen das. Ich hatte die allerbesten Ärzte, meine Rosi, unsere Kinder und die Enkel." Mittlerweile sei auch die ganze Familie gegen FSME geimpft.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: