Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Michael Michalsky knöpft sich diesen Politiker vor: "Wie ein gerupftes Huhn"

Baerbock und Co. im Stylecheck  

"Wie ein gerupftes Huhn": Michael Michalsky knöpft sich Politiker vor

Von Ricarda Heil und Janna Halbroth

19.10.2021, 20:46 Uhr
Michael Michalsky knöpft sich diesen Politiker vor: "Wie ein gerupftes Huhn". Michael Michalsky: Der Designer bewertet für t-online die Outfits der Politiker.  (Quelle: imago / getty / dpa )

Michael Michalsky: Der Designer bewertet für t-online die Outfits der Politiker. (Quelle: imago / getty / dpa )

Die neue Regierung ist gerade in Arbeit, da wirft der Modedesigner für t-online einen Blick auf das Styling der Politiker. Wer von ihnen braucht einen neuen Stilberater? Wer sieht immer gleich aus und wer bemüht sich zu sehr? Michael Michalsky nimmt kein Blatt vor den Mund. 

Die Sondierungsgespräche sind bereits abgeschlossen, nun werden die Koalitionsverhandlungen aufgenommen. Langsam lässt sich also erahnen, wie Deutschlands Regierung schon in wenigen Wochen aussehen könnte. Apropos "Aussehen": Wie kommen die "neuen" Politiker denn rein optisch daher? Modedesigner Michael Michalsky hat sich die Looks von Annalena Baerbock, Robert Habeck, Christian Lindner und Co. ganz genau angeschaut. 

Dabei fiel dem Modeschöpfer auf, dass sich Grünen-Kanzlerkandidatin Baerbock offenbar seit den Koalitionsverhandlungen anders kleidet. Trotzdem bleibe sie aber ihrem Grundstil treu: "Edel-Öko-Stadt-Look". Michalsky findet: "Das sieht auch jetzt gut aus."

Foto-Serie mit 7 Bildern

An Klingbeil sieht man, "wie anstrengend Wahlkampf und Politik sind" 

Weniger zufrieden ist er allerdings mit Lars Klingbeil. An dem SPD-Politiker könne man sehen, "wie anstrengend Wahlkampf und Politik sind", so Michalsky. "Der Stil hat sehr gelitten, das sah früher besser aus. Ein bisschen wie ein gerupftes Huhn."

Gut angezogen mit wenig Aufwand und Konsum: So lautet das Motto von Michael Michalsky. Mit seinem neuen Buch will er die Kleiderschränke der Leser verwandeln. Herauskommen soll eine stilsichere, zeitlose und langlebige Garderobe. "Minimal Style" ist seit dem 28. September erhältlich. 

Auch Habeck kommt in der Stilkritik nicht ganz so gut weg. "Er gibt sich viel Mühe, lässig, cool und anti-establishment auszusehen. Manchmal wirkt es ein bisschen zu bemüht. Sollte er Minister werden, braucht er einen neuen Stilberater." 

Über FDP-Politiker Christian Lindner denkt Michalsky, er sei das "Modepüppchen" unter den Politikern. "Definitiv mode- und stilinteressiert, bleibt er von aktuellen Trends fern. Das hat auch schon wieder Stil. Einen Tick zu jugendlich."

Wie der 54-Jährige die Looks der Parteimitglieder, die an den Sondierungsgesprächen teilnehmen, genau einschätzt, sehen Sie in unserer Fotoshow im Überblick. Dort erfahren Sie auch, wessen Anzüge schlecht sitzen, wer seine Hemden von der Stange kauft und wie Michalsky den Look von Olaf Scholz bewertet.

Verwendete Quellen:
  • Modeanalyse von Michael Michalsky

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: