Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars >

Ex-Kanzler Sebastian Kurz ist erstmals Papa geworden

Österreichs Ex-Kanzler  

Sebastian Kurz ist erstmals Vater geworden

27.11.2021, 11:34 Uhr | JaH, t-online

Ex-Kanzler Sebastian Kurz ist erstmals Papa geworden . Sebastian Kurz und Susanne Thier: Die beiden sind erstmals Eltern geworden.  (Quelle: IMAGO / photonews.at)

Sebastian Kurz und Susanne Thier: Die beiden sind erstmals Eltern geworden. (Quelle: IMAGO / photonews.at)

Der österreichische Politiker und seine Freundin sind erstmals Eltern geworden. Am Samstag wurde der gemeinsame Nachwuchs geboren. Welches Geschlecht das Baby hat und worauf sich der 35-Jährige jetzt besonders freut, verrät er auf Twitter. 

Der im Oktober 2021 als Bundeskanzler Österreichs zurückgetretene Sebastian Kurz ist am Samstag (27. November) erstmals Vater geworden. Das teilte er am Vormittag über seinen offiziellen Twitter-Account mit. 

"Wir freuen uns auf unser erstes Weihnachtsfest zu dritt" 

"Meine Freundin Susanne hat heute in den frühen Morgenstunden unseren Sohn zur Welt gebracht", schreibt Kurz da. "Wir sind überglücklich und sehr dankbar! Susanne und das Baby sind wohlauf und wir freuen uns auf die wunderschöne gemeinsame Aufgabe und unser erstes Weihnachtsfest zu dritt."

In einem weiteren Kommentar bedankt sich der Österreicher außerdem bei dem "gesamten Team im Spital für die fürsorgliche und liebevolle Betreuung!"

Im Sommer 2021 informierte Kurz mit einem Bild auf Instagram über die Schwangerschaft seiner Partnerin Susanne Thier. Der ÖVP-Politiker schrieb damals: "Ich bitte euch um Verständnis, dass wir unser Privatleben wie bisher privat halten werden. Wir sind aber froh, diese bald unübersehbare Freude mit euch teilen zu dürfen!" Schon da sprach er von einer "wunderschönen gemeinsamen Aufgabe", der er und seine Freundin "mit großer Vorfreude entgegenblicken". Kurz und die 35-Jährige kennen sich bereits aus ihrer gemeinsamen Schulzeit. 

Sebastian Kurz war von 2017 bis 2019 sowie von 2020 bis 2021 Bundeskanzler der Republik Österreich. 2021 nahm die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft wegen des Verdachts von Korruption Ermittlungen gegen ihn auf.

Die österreichischen Koalitionspartner lehnten Kurz daraufhin als Bundeskanzler ab. Am 9. Oktober 2021 gab er seinen Rücktritt bekannt. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deKlingel

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: