Nachrichten
Wir sind t-online

Mehr als 150 Journalistinnen und Journalisten berichten rund um die Uhr fĂŒr Sie ĂŒber das Geschehen in Deutschland und der Welt.

Christoph Maria Herbst bringt Stromberg zurĂŒck

Von dpa, t-online, jdo

Aktualisiert am 15.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Christoph Maria Herbst: Er kehrt als Stromberg zurĂŒck.
Christoph Maria Herbst: Er kehrt als Stromberg zurĂŒck. (Quelle: picture alliance / dpa)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Fast zehn Jahre nach dem Ende der Kultserie ist Christoph Maria Herbst wieder als BĂŒro-Ekel Bernd Stromberg zu sehen. Und das aus einem bestimmten Grund: Er setzt sich mit der Corona-Impfung auseinander.

Die vierte Coronavirus-Welle hat Deutschland fest im Griff. Daher soll in den nĂ€chsten Wochen so viel geimpft und geboostert werden wie möglich. Die Kampagne "Deutschland krempelt die #ÄrmelHoch" des Bundesgesundheitsministeriums, der Bundeszentrale fĂŒr gesundheitliche AufklĂ€rung und des Robert Koch-Instituts will die Menschen dazu animieren, sich ihre Spritze abzuholen. Denn viele sind noch immer skeptisch.


Coronavirus: Diese Stars haben sich infiziert

Elton John: Der SĂ€nger erkrankte im Januar 2022 an Corona und musste zwei Konzerte verschieben.
Queen Elisabeth II.: Die Königin von England hat sich im Februar 2022 mit SARS-CoV-2 infiziert, wie der Buckingham-Palast verriet. Die 95-jÀhrige Monarchin habe leichte Symptome gehabt.
+62

"Die Lage ist so ernst, dass wir den Papa zurĂŒckbringen mussten"

Deshalb muss nun er ran: Christoph Maria Herbst – oder besser gesagt: Bernd Stromberg. FĂŒr die Aktion schlĂŒpft der Schauspieler wieder in seine Paraderolle, die er zwischen 2004 und 2012 in insgesamt 46 Folgen verkörperte und mit der er Kultstatus erlangte. "Die Lage ist so ernst, dass wir den Papa zurĂŒckbringen mussten", erklĂ€rt Stromberg-Schöpfer Ralf Husmann in einer Pressemitteilung der Produktionsfirma Brainpool, die fĂŒr die Clips verantwortlich ist. Insgesamt gibt es sechs 30-Sekunden-Filmchen.

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
Deutschland hat sich in eine gefÀhrliche Lage manövriert
Wladimir Putin 2012 im Kanzleramt in Berlin.


Empfohlener externer Inhalt
Youtube

Wir benötigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Youtube-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Youtube-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen ĂŒbermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Wie nicht anders zu erwarten, strĂ€ubt sich das Großmaul Stromberg darin zuerst gegen das Vakzin, vergleicht Impfstoff mit Leberwurst, erfindet ein Albert-Einstein-Zitat oder greift zu wilden Vergleichen. Warum sollte er sich vorsorglich impfen lassen? "Da kannst du ja auch das Parkett herausreißen, ob darunter noch ein Teppich ist", Ă€tzt er.

Stromberg lÀsst sich impfen

Doch jeder Einwand Strombergs wird von einer eingeblendeten Aussage und einer Offstimme widerlegt. Am Ende erklÀrt er sich in jedem Spot zur Impfung bereit.

(Quelle: Steffen Z. Wolff)

"Der ist ja grundsĂ€tzlich skeptisch. Beim Arbeiten, bei Frauen und auch beim Impfen. Aber wenn selbst der sich ĂŒberzeugen lĂ€sst, ĂŒberzeugen wir hoffentlich auch noch den einen oder anderen", so Husmann. Laut der Produktionsfirma Brainpool haben alle Mitwirkenden weitestgehend auf Gage verzichtet. Öffentliche Gelder seien ebenfalls nicht geflossen.

Ausstrahlung auch im TV

Ab Mitte Dezember startet die Ausstrahlung der Spots auf den Fernsehsendern ProSieben, Sky, Comedy Central und bei weiteren Partnern. ZusĂ€tzlich werden die Inhalte ĂŒber die offiziellen Social-Media-KanĂ€le von "Zusammen gegen Corona" sowie dem reichweitenstarken MySpass-Online-Netzwerk gestreut, zu dem auch die Stromberg-Social-Media-KanĂ€le gehören.

Weitere Artikel


Die Serie "Stromberg" lief bei ProSieben zwischen 2004 und 2012 mit insgesamt 46 Folgen. Nach dem Ende der Show kam 2014 noch ein Film, der ĂŒber Crowdfunding finanziert wurde. Hauptdarsteller Herbst wurde mit der BĂŒrosatire nach dem britischen Vorbild "The Office" berĂŒhmt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
CoronavirusDeutschlandRKI
Stars

t-online - Nachrichten fĂŒr Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlÀngerung FestnetzVertragsverlÀngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website