Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Sibel Kekilli: "Als Frau giltst du dann sofort als schwierig"

Von t-online, mbo

Aktualisiert am 20.01.2022Lesedauer: 2 Min.
Sibel Kekilli: Die Schauspielerin hatte sich ein wenig aus dem Filmbusiness zur├╝ckgezogen.
Sibel Kekilli: Die Schauspielerin hatte sich ein wenig aus dem Filmbusiness zur├╝ckgezogen. (Quelle: IMAGO / Future Image)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

In "Game of Thrones" feierte sie vor internationalem Publikum Erfolge, bis 2017 war sie als Ermittlerin im Kieler "Tatort" zu sehen. Sibel Kekilli berichtet ├╝ber die Unzufriedenheit mit letzterer Rolle und ihren Einsatz f├╝r Frauenrechte.

Zwischen 2011 und 2014 trat Sibel Kekilli in 20 Episoden von "Game of Thrones" als die Prostituierte Shae auf. Ebenfalls von 2011 an bis eben ins Jahr 2017 spielte sie die Kommissarin Sarah Brandt an der Seite von Axel Milbergs Figur Borowski im "Tatort" aus Kiel. Insgesamt 14 Filme der Reihe drehte sie, schlie├člich wandte sie sich davon ab.


Meilensteine von Sibel Kekilli

2004: Mit ihrem Deb├╝tfilm "Gegen die Wand" gelang Sibel Kekilli der Durchbruch. Sie setzte sich im Casting gegen 350 Bewerberinnen durch.
2004: Sibel Kekilli ist stolze Bambi-Preistr├Ągerin als Shooting-Star des Jahres.
+12

In einem Interview mit dem Magazin "Bunte Quarterly" erz├Ąhlt Kekilli nun, sie w├╝rde "jederzeit wieder eine interessante Serie drehen", doch was den "Tatort angeht, so habe sie etwas gest├Ârt: "Es hat mir aber nicht gefallen, wie sich meine Rolle entwickelt hat." Einfach so gegangen sei sie aber nicht, berichtet die 41-J├Ąhrige. "Ich habe die Auseinandersetzung gesucht, habe gek├Ąmpft, mich beim 'Tatort' weiterentwickeln zu d├╝rfen."

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"2023 ist Putin weg ÔÇô wahrscheinlich im Sanatorium"


"Tatort: Borowski und der Himmel ├╝ber Kiel": Sibel Kekilli als Sarah Brandt und Axel Milberg als Klaus Borowski ermittelten in der Drogenszene.
"Tatort: Borowski und der Himmel ├╝ber Kiel": Sibel Kekilli als Sarah Brandt und Axel Milberg als Klaus Borowski ermittelten in der Drogenszene. (Quelle: NDR/Christine Schr├Âder)

"Spiele ich das nur ab oder habe ich noch Lust, das zu spielen?"

Offenbar hat sie den Kampf aber nicht gewonnen, denn: "Irgendwann musste ich mir die Frage stellen, spiele ich das jetzt nur ab oder habe ich noch Lust, das zu spielen. Irgendwann musste ich erkennen, dass ich da f├╝r mich nicht weiterkomme. Ich muss zwar meine Miete bezahlen, aber noch habe ich den Luxus, dass ich mir die Freiheit nehmen kann, nur zu spielen, was mein Herz ber├╝hrt." So entschied sie sich dann also dazu, den "Tatort" zu verlassen.

Schlie├člich hat sich Kekilli ein wenig zur├╝ckgezogen, eine l├Ąngere Pause von ihrem Beruf genommen. "Ich habe mir Zeit geg├Ânnt", betont sie und auch: "Ich habe meinem K├Ârper eine Auszeit geg├Ânnt." Nun wolle sie gern kreativer sein, schreiben, Regie f├╝hren. "Ich will mich noch einmal neu entdecken", erkl├Ąrt Kekilli.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir ben├Âtigen Ihre Zustimmung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie k├Ânnen diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit k├Ânnen personenbezogene Daten an Drittplattformen ├╝bermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Neben ihrem Job als Schauspielerin engagiert sich Kekilli f├╝r Frauenrechte. "Mit Frauen in aller Welt in Kontakt zu treten, ihre Probleme, ├ängste und Sorgen zu h├Âren, ist mir wichtig", sagt sie und erkl├Ąrt: "Wir erleiden alle die gleichen Verletzungen. Egal ob wir in Armut oder in Wohlstand leben: Jede Frau auf der Welt kennt es, dass ihre Grenzen ├╝berschritten werden." Warum das so ist, erkl├Ąrt Kekilli folgenderma├čen: "Sobald man merkt, eine Frau ist stark, versucht man sie kleinzumachen und zu isolieren. Vor einer gebildeten, freien, selbstbewussten Frau haben M├Ąnner Angst."

"Da erntet man oft nur Achselzucken"

Solche Situationen kenne Kekilli auch selbst: "Ich habe auch am Set schon ├ťbergriffe erlebt, habe auch um Hilfe gebeten, aber da erntet man oft nur Achselzucken." Dabei sei es das Wichtigste, seine Grenzen zu erkennen und darauf Acht zu geben, dass diese nicht ├╝berschritten werden. "Aber als Frau giltst du dann sofort als schwierig. Ich glaube, #metoo ist in Deutschland nicht wirklich angekommen." Es gebe zu wenig Zusammenhalt unter Frauen, findet der Filmstar.

Weitere Artikel


Sibel Kekilli gab ihr Spielfilmdeb├╝t 2004 in Fatih Akins preisgekr├Ântem Filmdrama "Gegen die Wand". Als Botschafterin der Frauenrechtsorganisation Terre des Femmes ist sie seit 2004 aktiv.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Game of ThronesSibel KekilliTatort
Stars

t-online - Nachrichten f├╝r Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Str├Âer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverl├Ąngerung FestnetzVertragsverl├Ąngerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website