t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungStars

Polizeischutz: Bushidos Familie spürt Folgen


Seine Tochter ist ängstlich
Polizeischutz wirkt sich auf Bushidos Familienleben aus

Von t-online, CKo

27.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Bushido: Der Rapper stand Arafat Abou-Chaker lange sehr nahe.Vergrößern des BildesBushido: Der Rapper stand Arafat Abou-Chaker lange sehr nahe. (Quelle: Andreas Rentz/Getty Images)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Bushido und seine Familie sind auf Personenschützer angewiesen. Ein Leben unter diesen Sicherheitsbedingungen hat Folgen auch für die Kinder des Rappers.

Aufgrund des Prozesses um Bushidos ehemaligen Manager und Clanführer Arafat Abou-Chaker hat der Rapper seit ein paar Jahren Polizeischutz. Im RTL-Format "Gala" gewährt seine Ehefrau Anna-Maria Ferchichi nun Einblicke in den Alltag mit den Personenschützern, vor allem in Bezug auf ihre Kinder.

"Das tut mir leid"

Auch wenn die LKA-Mitarbeiter sich Mühe geben würden, ihr "Familienleben so gut es geht aufrecht zu erhalten", fehle Ferchichi Spontanität. Ihren Alltag müssten sie immer im Voraus planen, schildert die 40-Jährige.

Empfohlener externer Inhalt
Instagram
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Früher sei dieser Umstand für ihre acht Kinder kein Problem gewesen, doch nun werde es mit der Zeit schwieriger. "Jetzt sind sie älter und jetzt merke ich gerade bei den Mädchen, dass sie abends um 17 Uhr noch mal sagen, dass sie doch noch mal gerne ein Eis essen gehen wollen. Und normalerweise würde ich sagen: 'Komm, wir laufen noch mal eine Runde zum Spielplatz.' Das geht einfach alles nicht und das tut mir leid."

"Fremde machen mir Angst"

Doch nicht nur in Bezug auf kurzfristige Unternehmungen hat der Schutz Auswirkungen. Vor allem ihre älteste Tochter Aaliyah würde negative Folgen davontragen, erklärt die Mutter. "Sie fährt zum Beispiel kein Fahrrad, weil sie nicht vorfahren möchte, obwohl Personenschützer dabei sind. Sie möchte dann neben mir laufen. Sie sagt: 'Fremde machen mir Angst.'" Ferchichi sei überzeugt, dass die Neunjährige dies alles irgendwann aufarbeiten müsse.

Denn sie ist bereits alt genug, um die Schlagzeilen über ihre Familie zu lesen. Ferchichi erinnert sich zudem an eine Szene: "In der Schule haben Eltern ihren Kinder gesagt, sie solle entführt werden. Sie hat das mitbekommen und mit ihr hat das auch etwas gemacht."

Bis heute ist die Gefahr für die prominente Familie nicht vorbei. Daher denken Ferchichi und ihr Mann übers Auswandern nach. "Wir reden da viel drüber und eine Option wäre es auf jeden Fall. Wir würden auch dort Maßnahmen in die Wege leiten und mit Sicherheit nicht ungeschützt irgendwohin gehen", so die Schwester von Sängerin Sarah Connor.

Verwendete Quellen
  • Instagram: Profil von Bushido
  • RTL: "Anna-Maria Ferchichi verrät: So sehr leiden ihre Kinder unter dem Polizeischutz"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website