Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungStars

Johnny Depp: Kein "Fluch der Karibik"-Comeback – trotz Disneys Interesse


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextEU beschließt Einheits-LadekabelSymbolbild für einen TextEr war der reale James BondSymbolbild für einen TextDeutlich mehr Privatinsolvenzen befürchtetSymbolbild für einen TextIkea führt Pfandsystem einSymbolbild für einen TextWilliam muss an seinen Vater zahlenSymbolbild für ein VideoNeues Kriegsschiff für die UkraineSymbolbild für einen TextLotto sucht MillionengewinnerSymbolbild für einen TextWinterspiele bald in Saudi-ArabienSymbolbild für einen Text"Grenzwertig" – RB-Trainer schlägt AlarmSymbolbild für einen Text33 Männer mit Nacktaufnahmen erpresstSymbolbild für einen Watson TeaserRTL-Moderatorin zeigt Ekel-NachrichtSymbolbild für einen TextKaum zu glauben: Dieses Casino ist gratis

Kein "Fluch der Karibik"-Comeback für Johnny Depp

Von t-online, CKo, rix

Aktualisiert am 28.06.2022Lesedauer: 2 Min.
Johnny Depp: Seine Schauspielkarriere hat gelitten.
Johnny Depp: Seine Schauspielkarriere hat gelitten. (Quelle: Rich Fury/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wird er wirklich als Jack Sparrow zurückkehren? Disney soll Interesse haben. Dazu hat sich nun jedoch Johnny Depps Sprecher geäußert.

2018 verlor Johnny Depp seinen Job als Jack Sparrow in der Filmreihe "Fluch der Karibik". Grund dafür waren damals die Vorwürfe seiner Ex-Frau Amber Heard. Sie hatte angedeutet, dass er ihr gegenüber gewalttätig geworden sei. Zuletzt standen sich die Schauspieler in den USA in einem Verleumdungsprozess gegenüber, in dem sich beide gegenseitig weiterer Vergehen beschuldigten.


Das turbulente Leben von Johnny Depp

Er zählt zu den bekanntesten Schauspielern der Welt. Seine Karriere startete Johnny Depp jedoch mit der Musik.
Mit 13 Jahren gründete Johnny Depp die Band Flame, später änderte er den Namen in The Kids.
+18

Disney schickt Geschenkkorb an Johnny Depp

Doch jetzt behauptete ein Insider von "Poptopic": Disney will Depp zurück. Sie würden gerne Fortsetzungen der erfolgreichen Streifen drehen. "Ich weiß, dass die Firma ihm einen Geschenkkorb mit einem sehr herzlichen Brief geschickt hat, aber ich bin mir nicht sicher, wie er angekommen ist", plaudert die Quelle aus. Doch die Produktion sei wohl zuversichtlich, dass Depp zurückkomme, denn sie hätten bereits mit einem ersten Filmentwurf begonnen.

Johnny Depp: Hier ist der 59-Jährige als Jack Sparrow zu sehen.
Johnny Depp: Hier ist der 59-Jährige als Jack Sparrow zu sehen. (Quelle: IMAGO / Mary Evans)
Anzeigen
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
imago images 170257434
Symbolbild für ein Video
Russland plant die nächste Provokation

Dabei hatte Johnny Depp während des Verleumdungsprozesses betont, dass er nicht einmal für 300 Millionen US-Dollar zurückkehren würde. Deswegen ist Disney nun laut der Quelle dazu bereit, dem Filmstar 301 Millionen US-Dollar zu zahlen, wenn er für einen weiteren Film sowie eine Serie über das frühere Leben des Jack Sparrows zurückkehrt.

Doch was ist dran an diesen Gerüchten? Laut Fox News nicht viel. Ein Sprecher des Schauspielers hat die Spekulationen dementiert. Das dürfte Millionen von Fans enttäuscht stimmen. Johnny Depp hatte die "Fluch der Karibik"-Reihe zum Kult gemacht. Allein der erste Film, der 2003 in den Kinos lief, spielte damals 654,26 Millionen US-Dollar (umgerechnet etwa 618,11 Millionen Euro) ein.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Poptopic: "Johnny Depp USD$301 million Disney deal revealed?!" (englisch)
  • Fox News: "Johnny Depp wont reprise Captain Jack Sparrow" (englisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Amber HeardJohnny DeppKaribikUSA
Stars

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website