Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Stars & Royals > Royals >

Prinz Philip der Peinliche: "Guten Tag, Herr Reichskanzler!"

Prinz Philip der Peinliche: "Guten Tag, Herr Reichskanzler!"

04.05.2011, 14:49 Uhr | LS, t-online.de

Prinz Philip der Peinliche: "Guten Tag, Herr Reichskanzler!". Bekannt für politisch inkorrekte Sprüche: Prinz Philip. (Foto: Reuters)

Bekannt für politisch inkorrekte Sprüche: Prinz Philip. (Foto: Reuters)

Was fürchtet Queen Elizabeth II. am Tag der Hochzeit von Prinz William und Kate Middleton wohl am meisten: Dass die Sicherheit von Hochzeitsgästen und Schaulustigen gefährdet sein könnte? Dass bei der Trauungszeremonie etwas schief geht? Oder dass ihr Gatte, Prinz Philip, sich wieder einen seiner berühmt-berüchtigten verbalen Ausrutscher leistet? Denn dafür ist der dienstälteste Prinzgemahl in der Geschichte des Königreichs bekannt. Wer so wie er bei offiziellen Anlässen stets drei Schritte hinter der Queen gehen muss, kann es sich anscheinend leisten mit kruden Witzen und seltsamem Humor für Irritationen zu sorgen. Lacher auf der einen, Empörung auf der anderen Seite. Was halten Sie von Philips Sprüchen? Stimmen Sie rechts ab! Seine besten Kalauer gibt's in unserer Klick-Show.

Prinz Philip, Herzog von Edinburgh, so sein offizieller Titel, begrüßte Bundeskanzler Helmut Kohl 1997 auf der Hannover Messe mit "Guten Tag, Herr Reichskanzler!" Einen Studenten, der zu Fuß durch Papua-Neuguinea gewandert war, fragte er: "Sie haben es also geschafft, nicht gegessen zu werden?" Und im Rezessionsjahr 1981 bemerkte er: "Zuerst fordern alle mehr Freizeit, jetzt beschweren sie sich, dass sie arbeitslos sind."

Prinz Philip - ein "knurriger alter Fiesling"

Bei vielen Briten kommen die politisch inkorrekten Sprüche des Prinzen aber richtig gut an. Was auch daran liegt, dass der Herzog von Edinburgh über sich selber lachen kann. Er nennt sich "einen knurrigen alten Fiesling", für den es gar keine "verfassungsrechtliche Grundlage" gäbe und antwortete schon 1954 einem Australier, der zu Philip sagte "meine Frau (...) ist viel wichtiger als ich" mit den Worten: "Ach ja, wir haben dieses Problem in unserer Familie auch."

Sind Sie bei Facebook? Werden Sie ein Fan von t-online.de

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Was halten Sie von Philips Sprüchen?

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 1 €*, WirelessCharger gratis
von der Telekom
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018