Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Norwegen: Märtha Louise will Prinzessinnentitel behalten

Nach heftiger Kritik  

Märtha Louise will Prinzessinnentitel behalten

16.05.2019, 21:00 Uhr | dpa

 (Quelle: imago / Future Image)

Ihr Freund ist ein Schamane: Die norwegische Prinzessin Märtha Louise will ihren Titel trotz aller Kritik behalten. (Quelle: SAT.1)

Norwegische Prinzessin Märtha Louise zeigt ihre neue Liebe

Märtha Louise von Norwegen ist frisch verliebt, Das verrät die Prinzessin jetzt auf ihrem Instagram-Account. (Quelle: SAT.1)


Ihr Freund ist ein Schamane: Die norwegische Prinzessin Märtha Louise will ihren Titel trotz aller Kritik behalten. (Quelle: SAT.1)


Die norwegische Prinzessin Märtha Louise weist Forderungen zurück, ihren Titel abzugeben. Nachdem die 47-Jährige ihren neuen Freund Durek Verret vorgestellt hatte, der Schamane ist, hagelte es heftige Kritik.

In einem Interview mit dem Fernsehsender TV2 sagte die Tochter von König Harald und Königin Sonja nun: "Das ist nichts, worüber ich nachdenke. Ich bin ein Teil der Familie und werde es auch weiterhin sein." Es war das erste gemeinsame Interview von Märtha Louise und ihrem neuen Lebensgefährten, Durek Verret, seit diese am Sonntag ihre Beziehung bekanntgegeben hatten. Der 44-Jährige bezeichnet sich als Schamane.

Titel in einem kommerziellen Zusammenhang 

Das Paar sieht sich in Norwegen einem Sturm von Kritik ausgesetzt. Die norwegische Zeitung "Fædrelandsvennen" forderte am Donnerstag, Märtha Louise solle ihren Prinzessinnentitel abgeben, weil sie ihren Titel in einem kommerziellen Zusammenhang gebrauche. Das Paar veranstaltet Vorträge zum Thema Selbsterkenntnis und Workshops mit schamanischen Übungen und Meditation.


Der Titel der Veranstaltungen lautet "Die Prinzessin und der Schamane". "Das ist meine Art, Geld zu verdienen", erklärte die 47-Jährige. Schließlich bekomme sie keine Apanage vom norwegischen Staat. Verret wies in dem Fernsehinterview zurück, dass er behauptet habe, Leukämie heilen und Atome bewegen zu können. "Nein, ich kann Krebs nicht heilen, und ich habe nie gesagt, dass ich das kann", sagte der Amerikaner.

Verwendete Quellen:

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
HUAWEI Mate20 Pro für 9,95 € im Tarif MagentaMobil M
zur Telekom
Anzeige
Erstellen Sie jetzt 250 Visiten- karten schon ab 11,99 €
von vistaprint.de
myToysbonprix.deOTTOUlla Popkenamazon.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal