Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Private Hochzeitsfotos von Hacker geleakt

Nach Traumhochzeit  

Hunderte private Fotos von Meghan und Harry geleakt

12.06.2019, 14:17 Uhr | iger, t-online

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Private Hochzeitsfotos von Hacker geleakt. Prinz William und Herzogin Meghan an ihrem großen Tag: Am 19. Mai letzten Jahres haben sich die beiden auf Schloss Windsor das Jawort gegeben. Nun sind private Fotos von ihrem Hochzeitstag geleakt worden. (Quelle: imago images/ZUMA Press)

Prinz William und Herzogin Meghan an ihrem großen Tag: Am 19. Mai letzten Jahres haben sich die beiden auf Schloss Windsor das Jawort gegeben. Nun sind private Fotos von ihrem Hochzeitstag geleakt worden. (Quelle: ZUMA Press/imago images)

Auf Schloss Windsor gaben sich Meghan und Harry das Jawort. Der Palast veröffentlichte von dem Tag nur einige persönliche Aufnahmen. Jetzt wurde bekannt, dass ein Hacker private Fotos in Umlauf gebracht hat.

Die Accounts des privaten Hochzeitsfotografen von Prinz Harry und Herzogin Meghan wurde gehackt, wie "The Sun" jetzt berichtet. Auf Twitter und Instagram sollen die bisher unbekannten Fotos aufgetaucht sein. Insgesamt gelangten hunderte Fotos von Alexi Lubomirski in falsche Hände, der zuvor bereits Mega-Stars wie Natalie Portman, Leonardo DiCaprio oder Beyoncé ablichtete. 

Eine Quelle des Königshauses sagt: "Die Sicherheit wurde gefährdet." Sofort sollen die Royals aktiv geworden sein und versucht haben, die undichte Stelle ausfindig zu machen. Fotograf Lubomirski wurde umgehend über den Hackerangriff informiert. Es wurde eine interne Untersuchung in Auftrag gegeben – die Polizei soll allerdings nicht Teil dessen gewesen sein.

Der Buckingham Palast schweigt

Mittlerweile sei die Situation unter Kontrolle. Wer hinter dem Angriff steckt, ist nicht bekannt. Der Palast selbst hat von der Hochzeit lediglich drei Aufnahmen mit den Royal-Fans geteilt. Die Verlobungsfotos im Haus Frogmore aus dem Jahr 2017 hat ebenfalls Alexi aufgenommen.

Damals sagte er: "Jedes Mal, wenn Harry und Meghan miteinander reden, gab es dieses kleine Glitzern in den Augen, ein kleines Kichern, ein Necken. Es war so süß." Der Buckingham Palast hat sich bisher noch nicht zur Datenpanne geäußert – genauso wenig wie der Agent von Alexis.


Am 19. Mai 2018 schaute die ganze Welt auf Schloss Windsor. Nach zwei Jahren Beziehung besiegelten sie ihre Liebe mit dem Eheschwur. In einer Traumrobe von Givenchy schritt Meghan vor den Traualtar. Am 6. Mai erblickte Baby Archie das Licht der Welt. Bei diesem Großereignis war allerdings Fotograf Chris Allteron einer der ersten, der den Mini-Royal sehen durfte.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team von t-online

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal