Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Neuigkeiten zur beruflichen Zukunft

Es gibt schon Pläne  

Neuigkeiten zur beruflichen Zukunft von Meghan und Harry

18.03.2020, 20:16 Uhr | mho, t-online.de

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Neuigkeiten zur beruflichen Zukunft. Herzogin Meghan und Prinz Harry: Die beiden werden bald finanziell auf eigenen Beinen stehen. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Die beiden werden bald finanziell auf eigenen Beinen stehen. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Aktuell befinden sich Harry und Meghan in Quarantäne. Ihr Dasein als Senior-Royals endet trotzdem in weniger als zwei Wochen. Nun gibt es neue Infos über die berufliche Zukunft des Ehepaars Sussex.

Ihren letzten offiziellen Auftritt als Senior-Royals mit der königlichen Familie haben Herzogin Meghan und Prinz Harry in der vergangenen Woche absolviert. Inzwischen sind die beiden zurück in ihrer neuen Wahlheimat Kanada – dort aktuell wegen des Coronavirus noch in Isolation lebend. Nach der Quarantäne ist auch das Leben als Royals vorbei. Das Paar wird ab 1. April unter anderem finanziell auf eigenen Beinen stehen. Ein paar Details dazu hat nun der britische "Telegraph".

Neue gemeinnützige Organisation für Harry und Meghan

Demzufolge werden Harry und Meghan ihre Stiftung "Sussex Royal" auflösen (das Weiterführen des Namens wurde dem Paar von der Queen sowieso untersagt). Stattdessen heißt es, dass die beiden in Nordamerika eine neue gemeinnützige Organisation ins Leben rufen und auch dort ansiedeln wollen. Pünktlich zu ihrem Ausscheiden aus dem Kreis der arbeitenden Mitglieder der Königsfamilie schon im nächsten Monat. Berater der Stanford Universität wären bereits dabei, ein genaues Konzept zu entwerfen. Die Stiftung solle "global wohltätige, kampagnenbezogene und philanthropische Arbeit" unterstützen. 

Die Entscheidung, die neue Stiftung in Nordamerika zu gründen, sei auch darauf zurückzuführen, dass Natalie Campbell, die einstige Direktorin von "Sussex Royal", diesen Posten verlassen habe. Sonst habe niemand der Angestellten in Großbritannien diesen Job übernehmen wollen.

Offizielle Statements von Harry und Meghan gibt es zu der ganzen Angelegenheit nicht. Aber spätestens Anfang April ist wohl mit einer Bekanntmachung der beiden auf ihrer Homepage und/oder über ihr Instagram-Profil zu rechnen. Auf der Seite mit 11,3 Millionen Followern ist es aktuell recht ruhig. Nach dem "Megxit" ist dort vielleicht wieder mit mehr Trubel zu rechnen.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal