Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Herzogin Kate startet "Hold Still"-Fotoprojekt zur Corona-Krise

Emotionale Aktion  

Herzogin Kate startet Fotoprojekt zur Corona-Krise

07.05.2020, 20:36 Uhr | dpa, mho, t-online.de

Herzogin Kate startet "Hold Still"-Fotoprojekt zur Corona-Krise . Herzogin Kate: Gemeinsam mit der National Portrait Gallery hat sie ein neues Fotoprojekt zum Leben in der Corona-Krise ins Leben gerufen. (Quelle: imago images / Doug Peters)

Herzogin Kate: Gemeinsam mit der National Portrait Gallery hat sie ein neues Fotoprojekt zum Leben in der Corona-Krise ins Leben gerufen. (Quelle: imago images / Doug Peters)

Sie ist leidenschaftliche Hobbyfotografin, nimmt selbst schöne Porträts ihrer drei Kinder auf. Nun ruft Herzogin Kate die Menschen in Großbritannien auf, Fotografien einzureichen, die in der Corona-Krise entstanden sind.

Herzogin Kate ist die Schirmherrin eines neuen Fotoprojektes, das die Stimmung in Großbritannien während der Corona-Pandemie einfangen soll. In Zusammenarbeit mit der National Portrait Gallery lädt die 38-Jährige Menschen aus dem Königreich ein, fotografische Porträts einzureichen, die sie in diesen außergewöhnlichen Zeiten aufgenommen haben – egal, ob mit einer professionellen Kamera oder mit dem Smartphone. Dies erklärten sowohl das Kunstmuseum als auch der Kensington-Palast am heutigen Donnerstag.

Im Mittelpunkt der Aktion sollen die drei Themen "Helfer und Helden", "Eure neue Normalität" und "Handlungen der Freundlichkeit" stehen. Die 100 ergreifendsten Porträts werden für eine Ausstellung mit dem Titel "Hold Still" (Deutsch: stillhalten) ausgewählt, die im Frühsommer auf digitalem Wege gezeigt werden soll, wie es weiter heißt. So solle ein kollektives Porträt der Nation zu dieser speziellen, nervenaufreibenden Zeit festgehalten werden. 

In Großbritannien sind nach offiziellen Statistiken inzwischen mehr mit dem Coronavirus infizierte Menschen gestorben als in irgendeinem anderem Land Europas. Alle aktuellen Entwicklungen in der Corona-Krise und Informationen aus aller Welt finden Sie hier.

Bilder mit schönen, schrecklichen oder erbaulichen Hintergründen

Auf Instagram hat der Palast zusätzlich einen Ausschnitt aus einem Videocall von Herzogin Kate geteilt. Darin erklärt sie, was sie dazu bewogen hat, die Schirmherrschaft über das Projekt zu übernehmen. "Wir haben alle einige atemberaubende Bilder da draußen gesehen. Teilweise mit wunderschönen Geschichten, teilweise mit unglaublich schrecklichen Geschichten oder auch mit sehr erbaulichen Hintergründen. "Sie wolle durch "Hold Still" dafür sorgen, dass weitere solcher Momente geteilt werden, "in einer Zeit, die wir alle gerade erleben".

Herzogin Kate ist nicht nur Schirmherrin des neuen Projekts, sondern seit 2012 auch der Londoner National Portrait Gallery im Allgemeinen. Die dreifache Mutter legte schon zu Schulzeiten einen Fokus auf Kunst und absolvierte im Anschluss ein Studium der Kunstgeschichte an der St.-Andrews-Universität in Schottland, wo sie Prinz William kennenlernte. Neue Fotos ihrer drei Kinder, Prinz George, Prinzessin Charlotte oder Prinz Louis, sind in der Regel von ihr persönlich aufgenommen. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkentchibo.deOTTOmyToysbonprix.deLIDLBabistadouglas.deXXXLutz

shopping-portal