• Home
  • Unterhaltung
  • Royals
  • Royals: Prinz Charles ruft Landsleute zur Mithilfe auf – und wird kritisiert


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextBrief an Scholz: Handwerker verärgertSymbolbild für einen TextBerliner Polizei ermittelt gegen Abbas Symbolbild für einen TextLewandowski im Auto überfallenSymbolbild für einen TextEx-Ministerin als "strunzdumm" bezeichnetSymbolbild für einen TextSo lief Gellineks "heute-journal"-DebütSymbolbild für einen TextRKI: Das ist die aktuelle Corona-LageSymbolbild für einen TextBericht: Ronaldo will zum BVBSymbolbild für einen TextNächste Überraschung: Potye holt MedailleSymbolbild für einen TextDagmar Wöhrl begeistert im BadeanzugSymbolbild für einen Text"Tatort": So geht es weiterSymbolbild für einen TextLösung für Punk-Problem auf Sylt?Symbolbild für einen Watson TeaserHummels verärgert mit Mode-FehltrittSymbolbild für einen TextNach der Ernte ist vor der Ernte

Prinz Charles ruft Landsleute zur Mithilfe auf – und wird kritisiert

Von dpa, t-online, mbo

Aktualisiert am 19.05.2020Lesedauer: 2 Min.
Prinz Charles: Er hat seine Landsleute dazu aufgerufen, den Bauern bei der Ernte zu helfen.
Prinz Charles: Er hat seine Landsleute dazu aufgerufen, den Bauern bei der Ernte zu helfen. (Quelle: imago images / i Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Prinz Charles setzt sich für Nachhaltigkeit und ökologische Landwirtschaft ein. Nun macht er seinen Landsleuten klar, dass Bauern in der Corona-Krise ihre Unterstützung brauchen. Schnell melden sich Kritiker zu Wort.

Englands Thronfolger Prinz Charles hat seine Landsleute dazu aufgerufen, den Bauern in der Corona-Krise bei der Ernte zu helfen. "Das Essen entsteht nicht durch Zauberei", sagte der Sohn von Queen Elizabeth II., der selbst Ökobauer ist, in einem Video, das am Dienstag auf dem offiziellen Instagram-Profil des Clarence House veröffentlicht wurde. Es entstand im Gemüsegarten des 71-Jährigen auf seinem schottischen Landsitz Balmoral.


Charles und Camilla auf royaler Reise durch Neuseeland

Prinz Charles wird traditionell von einem Maori mit einem Hongi begrüßt.
Der traditionelle Tanz der Maori: der Haka.
+5

Empfohlener externer Inhalt
Instagram

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen Instagram-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren Instagram-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Charles unterstützt damit eine Initiative der Regierung und der Agrarwirtschaft: Sie fürchten, dass Obst und Gemüse auf vielen Feldern in Großbritannien verrotten könnten, da ausländische Arbeitskräfte wegen der Pandemie fehlen. Sie wollen in den kommenden Monaten nun zum Beispiel Studierende als Helferinnen und Helfer bei der Ernte einsetzen. Auch andere Menschen, die in diesen Zeiten auf der Suche nach Arbeit seien, wolle er ermutigen, "in diesem Sommer über einen Job beim Pflücken von Obst und Gemüse nachzudenken".

ANZEIGEN
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Meistgelesen
"Wir können nichts dagegen unternehmen"
Lavaeruptionen des Ätna in Italien: Die Menschheit ist Vulkanausbrüchen gegenüber keineswegs hilflos, sagt Experte Ulrich Küppers.


"Unglamourös und manchmal herausfordernd"

In seiner Videobotschaft sagt Charles: "Ich zweifle nicht daran, dass die Arbeit unglamourös und manchmal herausfordernd sein wird. Aber es ist von größter Wichtigkeit und auf dem Höhepunkt dieser globalen Pandemie werden Sie mit Ihrer Hilfe einen entscheidenden Beitrag zu dieser nationalen Aktion leisten." Außerdem betont der Prince of Wales noch mal: "Unser Essen entsteht nicht durch Magie." Es sei "wertvoll", "geschätzt" und könne "nicht als selbstverständlich hingenommen werden".

Auch der Brexit verschärft die Lage in der Landwirtschaft. Viele Helfer, vor allem aus Osteuropa, haben dem Vereinigten Königreich wegen des Austritts aus der Europäischen Union den Rücken gekehrt.

"Möchten Sie unter solchen Bedingungen arbeiten?"

Während einige Follower auf Instagram begeistert sind von der Aktion und betonen, wie gerne sie Charles zuhören, wenn er über eine Herzensangelegenheit spricht oder auch finden, dass "er so ein guter Mann" geworden sei, sind andere empört.

"Warum bekommen Sie und ihre Familie nicht ihren Hintern hoch und tun, was Sie predigen, da Sie im Moment nichts zu tun haben, um unseren Bauern zu helfen? Überlassen Sie es nicht einfach der Öffentlichkeit, Charles", schreibt da jemand. Eine andere Person sieht das ähnlich: "Möchten Sie oder Ihre Söhne unter den Bedingungen unterbezahlter Landarbeiter arbeiten, Sir?" Der Palast hat auf diese Kommentare nicht reagiert.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Elizabeth II.GroßbritannienInstagramPrinz Charles
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website