Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

Melissa McCarthy: "Meghan und Harry nehmen sich selbst nicht so ernst"

Melissa McCarthy schwärmt  

"Meghan und Harry nehmen sich selbst nicht so ernst"

10.08.2021, 10:52 Uhr | mbo, t-online

Melissa McCarthy: "Meghan und Harry nehmen sich selbst nicht so ernst". Herzogin Meghan und Prinz Harry: Sie zeigte sich kürzlich in einem Geburtstagsvideo, in dem auch er einen kurzen Auftritt hatte. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Sie zeigte sich kürzlich in einem Geburtstagsvideo, in dem auch er einen kurzen Auftritt hatte. (Quelle: Chris Jackson/Getty Images)

Zu ihrem 40. Geburtstag vergangene Woche überraschte Herzogin Meghan mit einem Video und einem Projekt. Unterstützung bekam sie dabei von Melissa McCarthy. Nun plaudert die Schauspielerin aus dem Nähkästchen. 

Hollywoodstar Melissa McCarthy hat dem Magazin "Access Hollywood" ein Interview zu ihrer neuen Serie gegeben. Da konnte die Reporterin nicht anders, als die 50-Jährige nach ihrem gemeinsamen Video mit Herzogin Meghan zu fragen. Da geriet McCarthy ins Schwärmen – sowohl von Meghan und ihrem Ehemann, Prinz Harry, als auch von dem 40x40-Projekt, das die frühere "Suits"-Darstellerin zu ihrem runden Geburtstag ins Leben gerufen hat. 

"Sie macht diese tolle Sache, um ihren 40. Geburtstag zu feiern. Ich liebe es, dass sie sich fragt, was sie machen kann, um etwas Gutes zu tun und Menschen zu helfen. Da dachte ich einfach nur, das ist wahnsinnig toll", berichtet Melissa McCarthy, die in dem Video, das am 4. August zu Meghans Geburtstag veröffentlicht wurde, mit der Herzogin plaudert und dabei immer wieder humorvoll auf deren vergangene Zeit im britischen Königshaus anspielt. Beim damit verkündeten Projekt handelt es sich um ein Mentoringprogramm.

"Da dachte ich einfach nur, das ist wahnsinnig toll"

Dafür habe Meghan 40 Freundinnen, Aktivistinnen und Künstler gebeten, 40 Minuten ihrer Zeit zu investieren und damit Frauen zu helfen, nach einem Jobverlust durch die Corona-Pandemie wieder in die Arbeitswelt einzutreten. Auf der Homepage von "Archewell", der Wohltätigkeitsstiftung von Harry und Meghan können Freiwillige sich als Mentoren oder Mentorinnen eintragen und angeben, wie sie ihre 40 Minuten investieren möchten.

Schließlich kommt Melissa McCarthy auch auf Prinz Harry zu sprechen. Er sei einfach reingekommen und habe erzählt, dass er jonglieren könne. "Und er sagte: 'Ist es komisch, wenn ich draußen stehe und jongliere?' Ich meinte nur. 'Ja seltsam auf eine Art und Weise, dass ich das Video fünf Millionen mal ansehen werde.'"

"Die beiden sind so süß und lustig"

Weiter erzählt die Schauspielerin über Harry und Meghan: "Die beiden sind so süß und lustig. Ich finde sie sehr inspirierend. Sie gestalten sich ihr eigenes Leben und das Leben ihrer Kinder. [...] Die beiden nehmen sich selbst nicht so ernst."

Es sei Meghans Wunsch gewesen, das Video zu ihrem Geburtstag auf lustige Art und Weise zu gestalten, "um so mehr Leute zusammenzutrommeln, um noch mehr Frauen zu helfen. "Was für eine großartige Idee, ich bin so dankbar Teil davon zu sein", schließt McCarthy. 

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: