Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Royals >

So lange bleibt Prinz Philips Testament unter Verschluss

Geheim gehalten  

So lange bleibt Prinz Philips Testament unter Verschluss

17.09.2021, 10:23 Uhr | mbo, t-online

So lange bleibt Prinz Philips Testament unter Verschluss. Prinz Philip: Das Testament des Herzogs von Edinburgh bleibt vorerst unter Verschluss.  (Quelle: Adrian Dennis - WPA Pool/Getty Images)

Prinz Philip: Das Testament des Herzogs von Edinburgh bleibt vorerst unter Verschluss. (Quelle: Adrian Dennis - WPA Pool/Getty Images)

Vor gut fünf Monaten ist Prinz Philip im Alter von 99 Jahren gestorben. Jetzt steht fest, wann sein letzter Wille frühestens der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden könnte.

Stolze 99 Jahre alt war Prinz Philip, als er am 9. April dieses Jahres auf Schloss Windsor starb. Nach dem Tod des Ehemannes von Queen Elizabeth II. wurde bereits über sein Erbe spekuliert. So hieß es etwa, dass seine Mitarbeiter darin mit einer großzügigen Summe bedacht wurden und seine Enkelin eine Kutsche von ihm geerbt hat. Was an diesen Gerüchten dran ist, wird allerdings frühestens in 90 Jahren veröffentlicht.

Einem Bericht der BBC zufolge habe der High Court darüber bereits im Juli in einem privaten Verfahren entschieden. Demnach sei es seit Beginn des 20. Jahrhunderts üblich, dass die Royal Family nach dem Tod eines hochrangigen Mitglieds die Gerichte um die Versiegelung des Testamentes derjenigen Person bete. Damit gehe einher, dass der letzte Wille bis auf weiteres nicht öffentlich einsehbar ist. Ob er es in 90 Jahren sein werde, würde zu gegebener Zeit vom Gericht beschlossen.

Um Würde der Queen und ihrer Familie zu wahren

Der zuständige Richter Sir Andrew McFarlane sagte zur Begründung der Geheimhaltung von Prinz Philips Testament: "Es besteht die Notwendigkeit, den Schutz der wirklich privaten Aspekte des Lebens dieser begrenzten Gruppe von Personen zu verbessern, um die Würde der Herrscherin und der ihr nahestehenden Familienmitglieder zu wahren." Er selbst wisse nicht, was in dem Testament steht und er sehe auch keinen Grund, dass die Öffentlichkeit Zugang zu diesen Informationen erhalte. 

Wie aus dem Bericht der BBC hervorgeht, werden derzeit über 30 Umschläge mit versiegelten Testamenten verstorbener Mitglieder der königlichen Familie in einem Tresor aufbewahrt.

Verwendete Quellen:

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
AnzeigeREIFENKONFIGURATOR

Media Markttchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: