t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungRoyals

Queen Elizabeth II. in Weihnachtsrede emotional wie nur selten


Sie spricht viel über Philip
Queen Elizabeth II. in Weihnachtsrede emotional wie nur selten

Von t-online, mbo

25.12.2021Lesedauer: 2 Min.
Queen Elizabeth II.: Sie hat auch in diesem Jahr ihre traditionelle Weihnachtsrede aufgenommen.Vergrößern des BildesQueen Elizabeth II.: Sie hat auch in diesem Jahr ihre traditionelle Weihnachtsrede aufgenommen. (Quelle: Victoria Jones/Pool via REUTERS/File Photo/Reuters-bilder)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Englands Königin blickt auf ein besonders bewegendes Jahr zurück. Sie hat ihren Mann verloren und war gesundheitlich angeschlagen. Entsprechend persönlich und emotional ist ihre Weihnachtsrede.

Jahr für Jahr nimmt Queen Elizabeth II. eine Weihnachtsrede auf, die im britischen Fernsehen veröffentlicht wird. So auch am 25. Dezember dieses Jahr. Dass 2021 sehr heftig für die 95-Jährige gewesen sein muss, ist deutlich herauszuhören.

Das Augenmerk liegt immer auch auf den Fotos, die die Queen um sich herum aufgestellt hat. Gerne wird in einigen Medien etwas in die Auswahl hineininterpretiert. In diesem Jahr ist das wohl kaum nötig. Einzig und allein ein Portrait von sich und ihrem im April 2021 mit 99 Jahren verstorbenem Ehemann Prinz Philip ist dort zu sehen. Ein heftiger Einschnitt für die Monarchin, die seit 1947 mit ihm verheiratet gewesen war.

Mit diesem traurigen Ereignis steigt die Queen auch direkt ein in ihre Rede: "Obwohl es für viele eine Zeit des Glücks und der guten Laune ist, kann Weihnachten für diejenigen, die einen geliebten Menschen verloren haben, sehr schwer sein. Besonders in diesem Jahr verstehe ich, warum." Doch "seit dem Tod meines geliebten Philip" habe sie viel Zuneigung und Trost durch all die Würdigungen für sein Leben von jeglichen Stellen erhalten. Rührend erinnert sie sich an die letzten Momente mit ihm: "Dieses schelmische, neugierige Funkeln war am Ende noch genauso hell wie zu dem Zeitpunkt, als ich ihn zum ersten Mal gesehen habe."

"Wir haben seine Anwesenheit gespürt"

Sie wisse, dass Philip gewollt hätte, dass die Royal Family das Weihnachtsfest genieße. "Wir haben seine Anwesenheit gespürt, als wir uns, wie Millionen Menschen auf der ganzen Welt, auf Weihnachten vorbereiteten. Auch wenn Covid wieder einmal bedeutet, dass wir nicht ganz so feiern können, wie wir es uns vielleicht gewünscht hätten", so Elizabeth II. weiter. Sie bringt ihren Stolz darüber zum Ausdruck, dass ihr Sohn Prinz Charles und ihr Enkelsohn Prinz William mit Unterstützung ihrer Frauen die von Philip geleistete Pionierarbeit weiterführen – etwa, was seinen Einsatz für Nachhaltigkeit angeht.

Empfohlener externer Inhalt
X
X

Wir benötigen Ihre Einwilligung, um den von unserer Redaktion eingebundenen X-Inhalt anzuzeigen. Sie können diesen (und damit auch alle weiteren X-Inhalte auf t-online.de) mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder deaktivieren.

"Für mich und meine Familie wird es, auch wenn uns in diesem Jahr ein vertrautes Lachen fehlt, Freude an Weihnachten geben, da wir die Gelegenheit haben, in Erinnerungen zu schwelgen", sagt Elizabeth in die Kamera. Man wolle "das Wunder der Weihnachtszeit mit den Augen unserer kleinen Kinder zu sehen, von denen wir in diesem Jahr vier weitere begrüßen durften", betont die Queen. Sie spricht hier von ihren Urenkelkindern August Brooksbank, Lucas Tindall, Lilibet Mountbatten-Windsor und Sienna Mapelli Mozzi.

Alles in allem eine royale Weihnachtsrede, die persönlich und emotional wie nur wenige Äußerungen aus den Reihen der britischen Royals sind. Die englische Zeitung "Daily Mail" schreibt gar: "Die Königin hat ihre bisher emotionalste Weihnachtsansprache gehalten."

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website