HomeUnterhaltungRoyals

Harald von Norwegen hat das Krankenhaus verlassen: "Bei guter Gesundheit"


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextSeoul: Nordkorea feuert Rakete abSymbolbild für einen TextZwei Kleinflugzeuge bei Gera abgestürztSymbolbild für einen TextTV-Star: Siebtes Kind mit Yoga-LehrerinSymbolbild für einen TextSchock-Moment: Ronaldo blutet starkSymbolbild für einen TextSchiffskollision auf der MoselSymbolbild für einen Text"Fiona" reißt Häuser in Kanada wegSymbolbild für einen TextDFB-Stars fliegen nicht mit nach EnglandSymbolbild für einen TextWiesn-Gast randaliert wegen BratwurstSymbolbild für einen TextSki-Olympiasieger hat HodenkrebsSymbolbild für einen TextBäckereikette senkt BrotpreiseSymbolbild für einen TextKirmes: Mädchen fliegt aus FahrgeschäftSymbolbild für einen Watson TeaserZDF: Experte sorgt für AufsehenSymbolbild für einen TextWie Nordic Walking die Knochen stärkt

Harald von Norwegen hat das Krankenhaus verlassen

Von t-online, dpa, rix

Aktualisiert am 08.08.2022Lesedauer: 1 Min.
Harald von Norwegen: Der König ist auf dem Weg der Besserung.
Harald von Norwegen: Der König ist auf dem Weg der Besserung. (Quelle: Rune Hellestad/Getty Images)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Wegen eines Infekts war König Harald am Donnerstag in ein Krankenhaus in Oslo eingeliefert worden. Jetzt, vier Tage später, ist der 85-Jährige wieder zu Hause.

Am Donnerstag hatte der norwegische Palast mitgeteilt, dass König Harald aufgrund von Fieber ins Universitätsklinikum Rikshospitalet gebracht worden sei. Sein Zustand sei "stabil", hieß es in der Mitteilung. Einen Tag später meldete sich das Königshaus erneut zu Wort. Bei dem Monarchen sei eine Infektion diagnostiziert worden, "die mit intravenösen Antibiotika behandelt werden muss".


Jahrgang 1937: Diese Stars wurden im selben Jahr geboren

Schauspieler Jack Nicholson: 22. April 1937
Sänger und Moderator: Dieter Thomas Heck: 29. Dezember 1937
+6

"Der König ist bei guter Gesundheit"

Nach seinem mehrtägigen Aufenthalt im Krankenhaus und der Antibiotikumtherapie durfte Harald von Norwegen die Klinik nun am Montag verlassen. Das geht aus einer Mitteilung des Palastes hervor. Zudem heißt es: Der König sei "bei guter Gesundheit".

Seit Jahren hat der 85-Jährige mit gesundheitlichen Beschwerden zu kämpfen. Im vergangenen Jahr musste er sich einer Knieoperation unterziehen. Zudem hat er bereits eine Krebserkrankung und zwei Herzklappen-OPs hinter sich.

Sohn Haakon springt für den König ein

Auch dieses Jahr war die Sorge um König Haralds Gesundheit immer mal wieder groß. So steckte er sich im März zum Beispiel mit dem Coronavirus an, musste mehrere Termine absagen. Bereits im Januar war er mit Erkältungssymptomen krankgeschrieben worden. Daraufhin hatte sein Sohn, Kronprinz Haakon, die Amtsgeschäfte seines Vaters vorübergehend übernommen.

Eine Abdankung schließt der 85-jährige König, der seit 31 Jahren auf dem Thron sitzt, jedoch aus. Zuletzt wurde Harald von Norwegen Ende Juli in der Öffentlichkeit gesehen. Da wohnte der sportbegeisterte Monarch der Segelweltmeisterschaft auf dem Genfer See bei.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Verwendete Quellen
  • Mit Material der Nachrichtenagenturen spot on news und dpa
  • kongehuset.no: "Hans Majestet Kongen er skrevet ut fra Rikshospitalet" (norwegisch)
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Dann ist es eine Entscheidung für die nächsten 20 Jahre"
Eine Analyse von Charlotte Koep
FieberNorwegen
Royals

t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website