t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTV

"Polizeiruf 110" begeistert: "Besser geht nicht"


Leser bewerten neuen "Polizeiruf"
"Eine Geschichte, die es so noch nicht gab"

MeinungVon t-online, Mth

Aktualisiert am 06.02.2023Lesedauer: 2 Min.
Kriminalhauptkommissar Vincent Ross (André Kaczmarczyk) leitet die Ermittlungen im Rahmen eines Tötungsdelikts an der deutsch-polnischen Grenze.Vergrößern des BildesKriminalhauptkommissar Vincent Ross (André Kaczmarczyk) leitet die Ermittlungen zu einem Tötungsdelikt an der deutsch-polnischen Grenze. (Quelle: rbb / Volker Roloff)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Der erste "Polizeiruf 110" des Jahres war nach Ansicht vieler t-online-Leser ein voller Erfolg. Wir bilden einige beispielhafte Meinungen ab.

Nachdem der "Tatort" schon die ersten fünf Sonntage dieses Jahres die Chance hatte, das Publikum zu unterhalten, legte er gestern eine Pause ein und schuf Platz für den ersten "Polizeiruf 110" in 2023. Im Schnitt siebeneinhalb Millionen Menschen verfolgten die Ermittlungen, was fast einem Viertel aller Fernsehzuschauer zur Primetime entsprach und somit dem "Tatort" in nichts nachstand.

Auch mit den Reaktionen auf den Krimi können die Verantwortlichen zufrieden sein. Das Feedback der t-online-Leserschaft fällt positiv aus; Kritik ist selten zu lesen.

"Großartig"

"Ich fand den Film großartig", schreibt Ursel Weber. Kathrin Bilstein vergibt das Prädikat "sehr spannend". Und Petra Ammerer fand "Der Gott des Bankrotts", so der Titel der Folge, so "super", dass sie sich jetzt schon auf den nächsten "Polizeiruf 110" freue, wie sie verrät.

Andrea Sawert bezeichnet die Ausgabe von Sonntag sogar als den besten ARD-Krimi seit Langem. "Die Schauspieler waren toll und sehr angenehm. Die Story war gut, macht weiter so." Liefen "Tatort" und "Polizeiruf 110" gleichzeitig, würde sie sich für Letzteren entscheiden, sagt die t-online-Leserin.

"Besser geht nicht"

Auch Brigitte Hager ist voll des Lobes: "Besser geht nicht. Das Thema ist wichtig und alle boten schauspielerische Höchstleistung".

Die Story, vor allem aber die Schauspieler, werden von vielen anderen t-online-Lesern positiv bewertet, so zum Beispiel von Nick Simon, der mailt: "Ein wirklich gelungener und spannender Krimi mit tollen Darstellern." Maria Hagenschneider meint: "Spannend – eine Geschichte, die es so noch nicht gab. Die Darsteller waren sehr gut."

"Von der Story und den Darstellern gefesselt"

Renate Hillesheim wollte eigentlich etwas anderes schauen, doch dann wurde der Streifen in ihren Augen immer besser. "Zum Schluss fand ich ihn gut", schreibt sie. Evelyn Lambert war "nach anfänglicher Skepsis von der Story und den Darstellern gefesselt".

Claudia Heilig hingegen fand das Ensemble zwar "interessant", aber die Handlung "etwas langatmig", wie sie verrät.

"Früher gab es eine Sprachausbildung"

Anneliese Packert war nicht überzeugt und entschied sich nach 30 Minuten für einen anderen Krimi in der Mediathek.

Antje Mittelbach schaute zwar die gesamten knapp 90 Minuten, doch sie störte sich an der in ihren Ohren mangelhaften Aussprache. "Früher gab es dafür eine Ausbildung", spottet sie.

Verwendete Quellen
  • Zuschriften von t-online-Lesern
  • AGF Videoforschung: TV-Daten
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website