t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTV

ZDF-Star verlässt Satire-Sendung "heute show"


Kritik an Satiresendung
ZDF-Star verlässt die "heute show"

Von t-online, Seb

Aktualisiert am 29.06.2023Lesedauer: 2 Min.
"heute show": Das Satireformat wird von Oliver Welke präsentiert.Vergrößern des Bildes"heute show": Das Satireformat wird von Oliver Welke präsentiert. (Quelle: Brand New Media/ZDF)
Auf WhatsApp teilen

Das Satire-Schlachtschiff "heute show" muss einen Personalabgang beklagen. In einem Statement macht der TV-Star dem Format jedoch Vorwürfe.

Von manchen Arbeitgebern trennt man sich nicht im Guten. Diese Erfahrung machte jetzt auch Christine Prayon. Sie mimte in der "heute show" die Reporterin Birte Schneider. Seit 2011 spielte sie diese Rolle, doch in den letzten Monaten war Prayon nicht mehr in der Sendung zu sehen.

Nun gab sie bekannt, dass sie die "heute show" verlassen hat. Doch der Split mit dem Arbeitgeber wird wohl kaum von einem lachenden und einem weinenden Auge begleitet werden.

"Habe zunehmend Bauchschmerzen bekommen"

"Ich habe mit der Art, wie die großen gesellschaftlich prägenden Themen seit Corona behandelt werden, zunehmend Bauchschmerzen bekommen", erklärte Prayon in einem Interview mit der "Kontextwochenzeitung". "Ich habe auch mit den Verantwortlichen dort geredet und betont, dass ich mich nicht daran beteiligen will, Andersdenkende der Lächerlichkeit preiszugeben."

Sie habe vermehrt den Eindruck erhalten, dass die Sendung dazu beitrage, dass sich der Diskurs verenge. Eine Problematik, die beim Ukraine-Krieg wieder auftrete. Sie führte aus: "Da werden Narrative und Positionen von Gruppen, die gesellschaftlich in der Hierarchie weit oben stehen, unablässig wiederholt und gleichzeitig wird Stimmung gegen Andersdenkende gemacht. Das hat nach meinem Dafürhalten nichts mehr mit Satire zu tun."

Das Format habe sich besonders in den letzten Jahren geändert und Prayon habe nicht mehr das Gefühl, dass sie sich mit dem Format identifizieren könne. Eine Rückkehr schließt sie aus, dennoch haben die "heute show"-Macher die "Tür [...] offen gelassen, falls ich das mal wieder anders sehen oder mich wohlfühlen sollte".

Auch bei "Die Anstalt" wird die 49-Jährige nicht mehr zu sehen sein. Prayon kann dies wohl verkraften: "Nein, ich bin überhaupt keine Freundin mehr von Satiresendungen, egal ob Böhmermann, 'Anstalt' oder andere."

Verwendete Quellen
  • kontextwochenzeitung.de: "Christine Prayon, Kabarettistin: Birte spielt nicht mehr mit"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website