t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such Icon
HomeUnterhaltungTV

Otto Waalkes | WDR: Sender setzt Warnhinweis vor Shows – das ist der Grund


Wegen Sprache und Haltung
WDR setzt Warnhinweis vor Shows von Otto Waalkes

Von t-online, rix

17.08.2023Lesedauer: 2 Min.
Otto Waalkes: Seit den Siebzigern steht er im Rampenlicht.Vergrößern des BildesOtto Waalkes: Seit den Siebzigern steht er im Rampenlicht. (Quelle: IMAGO/Nicole Kubelka)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

"Die Otto Show" von Otto Waalkes ist aktuell in der WDR-Mediathek verfügbar. Allerdings werden die Zuschauer gleich zu Beginn jeder Folge gewarnt.

Seit mittlerweile mehr als fünf Jahrzehnten ist Otto Waalkes aus der Comedybranche nicht mehr wegzudenken. Seine Karriere startete der "Friesenjung" in den Siebzigerjahren – mit albern-witzigen Wortspielen und Parodien auf kleinen Bühnen und Clubs.

Als er die Mitschnitte davon 1972 in seinem eigenen Plattenlabel veröffentlichte und wenig später mit der "Otto Show" im Fernsehen lief, wurde er schlagartig berühmt. Seine Witze, Sprüche und Geräusche wurden und werden seitdem von Jung und Alt in allen Lebenslagen zitiert.

Sechs Jahre lang lief die "Otto Show" im TV, ehe sie 1979 eingestellt wurde. In der Mediathek des WDR sind Folgen von 1973 und 1974 noch zu finden, allerdings werden diese nur noch mit einem Warnhinweis gezeigt.

"Das folgende Programm wird, als Bestandteil der Fernsehgeschichte, in seiner ursprünglichen Form gezeigt. Es enthält Passagen mit diskriminierender Sprache und Haltung", heißt es gleich zu Beginn der 45-minütigen Ausgabe.

Welche Passagen gemeint sind, wird nicht gesagt. Laut "Bild" könnte es sich dabei jedoch um folgende Passagen handeln: So sagt Otto Waalkes zum Beispiel: "Du weißt, ein Wohnwagen ist zum Wohnen, ein Schlafwagen ist zum Schlafen und ein Volkswagen ist zum Volksen – aber nicht dabei erwischen lassen!"

In einer weiteren Szene spricht der Komiker über eine Pille für katholische Frauen, die 3,5 Tonnen wiege. "Die können sie vor ihre Schlafzimmertür schieben." Zudem thematisiert er ein "altes chinesisches Liebeslied": "Das Stück heißt Ping-Pong. Die Frau verkörpert das kosmische Prinzip des Ping, während ihr der Mann dabei an den Pong fasst."

Auf Nachfrage der Zeitung erklärt ein Sprecher des WDR: "Beliebte Programme und Kultsendungen aus unserem Archiv zeigen wir regelmäßig. Dazu gehört auch 'Die Otto Show' ab 1973." Zudem betont der Sprecher noch einmal: "Die Programme werden in ihrer ursprünglichen Form gezeigt. Sie enthalten Passagen, die heute als diskriminierend betrachtet werden. Mit der Einblendung zu Beginn machen wir das deutlich und ordnen das Format dementsprechend ein."

Verwendete Quellen
  • bild.de: "WDR zeigt Warnhinweise für Otto Waalkes"
  • wdr.de: "Die Otto-Show II (1974)"
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

t-online - Nachrichten für Deutschland


TelekomCo2 Neutrale Website