t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



HomeUnterhaltungTV

Europameisterschaft: Deutschland-Spiel beschert ZDF Top-Einschaltquote


Sieg gegen Schottland
Die EM beschert dem ZDF eine Top-Quote

Von t-online, dpa
15.06.2024Lesedauer: 2 Min.
Katrin Müller-Hohenstein: Sie moderierte am Freitagabend.Vergrößern des BildesKatrin Müller-Hohenstein: Sie moderierte am Freitagabend. (Quelle: IMAGO/Gladys Chai von der Laage)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Auch für das ZDF wird der Start in die Heim-Europameisterschaft zum Erfolg. Der Sender erreicht eine überragende Einschaltquote.

Die erste große EM-Party beim 5:1 gegen Schottland weckt nach den drei Murks-Turnieren 2018, 2021 und 2022 Hoffnungen und Träume – von einem wunderschönen Fußball-Sommer mit dem DFB-Team, der im Idealfall bis zum 14. Juli dauert, dem Tag des Endspiels in Berlin.

"Das ist ein überragender Auftakt zu dem, was wir am Ende haben wollen – ein Sommermärchen", sagte Torschütze Niclas Füllkrug in der Münchner Arena in Erinnerung an das Original bei der Heim-Weltmeisterschaft vor 18 Jahren. Bundestrainer Julian Nagelsmann sprach am Freitagabend von "einem guten und wichtigen Schritt". Aber wie seine Spieler machte auch er einen bedeutsamen Zusatz: Es sei halt nur "der erste Schritt" gewesen.

Marktanteil von 69 Prozent

Der furiose EM-Auftakt der Fußball-Nationalmannschaft hat auch beim ZDF für einen Erfolg gesorgt. Der öffentlich-rechtliche Sender übertrug die Partie am Freitagabend und konnte sich anschließend über sehr gute Einschaltquoten freuen. 22,49 Millionen Zuschauer sahen am Freitagabend das 5:1 der DFB-Auswahl gegen Schottland im Zweiten. Der öffentlich-rechtliche Sender erreichte laut AGF Videoforschung einen Marktanteil von 69 Prozent.

Das ZDF übertraf damit auf Anhieb die Einschaltquoten für die Spiele des deutschen Teams bei der WM in Katar. Im Spätherbst 2022 hatten 17,43 Millionen Menschen das Turnier-Aus im letzten Gruppenspiel gegen Costa Rica verfolgt, dies war der höchste TV-Wert für die umstrittene Weltmeisterschaft.

Der gelungene Start der Auswahl von Bundestrainer Julian Nagelsmann in die Heim-EM wurde auch von MagentaTV übertragen. Die Telekom veröffentlicht für ihren Streamingdienst keine Einschaltquoten.

Verwendete Quellen
  • Nachrichtenagentur dpa
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website