Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Tatort-Kritik: „Borowski und der coole Hund“ ein echtes Highlight

Borowski meets Wallander: Kieler "Tatort" sorgte für Dauer-Nervenkitzel

07.11.2011, 10:17 Uhr | sgü, t-online.de

Tatort-Kritik: „Borowski und der coole Hund“ ein echtes Highlight. Axel Milberg in der "Tatort"-Folge "Borowski und der coole Hund". (Foto: ARD)

Axel Milberg in der "Tatort"-Folge "Borowski und der coole Hund". (Foto: ARD)

An diesem Sonntagabend lieferte die "Tatort"-Reihe endlich mal wieder ein absolutes Highlight. "Borowski und der coole Hund" bot alles, was der Krimifan sich wünschen kann: Ein spannendes Drehbuch, tiefgründige Charaktere und brillante Darsteller. Darüber hinaus bestach Borowskis (Axel Milberg) neuester Fall, der teils in Südschweden und teils in Kiel spielte, mit seiner Ästhetik und seiner dichten Atmosphäre.

Schon die ersten beiden Szenen versetzten den Zuschauer in blankes Entsetzen: In Südschweden findet eine Mutter ihre kleine Tochter apathisch, mit Schaum vor dem Mund in einem Pferdestall liegen. Kurze Zeit darauf stirbt das Mädchen im Krankenhaus an Tollwut. In Kiel liebt sich derzeit ein attraktives Paar öffentlich auf einem Badesteg. Anschließend springt der Mann ins Wasser - und spießt sich dabei auf ein todbringendes Gerüst aus Bambusstäben auf. Im Anschluss weiß man nicht mehr, wovor man sich mehr fürchten soll: Vor der drohenden Tollwut-Epidemie oder dem Killer und der Raffinesse seiner grausam inszenierten Tötung.

Geniale Gegenspieler

Borowski traf in dieser Folge auf einen "coolen Hund", seinen hoch geschätzten schwedischen Kommissar-Kollegen Stefan Enberg (Magnus Krepper). Dieser hat alles, was Borowski nicht hat: Eine große Klappe, Schneid bei Frauen und einen Hang zu aggressiven, unkonventionellen Ermittlungsmethoden. Aus der Spannung zwischen diesen gegensätzlichen Ermittlern profitiert dieser "Tatort" sehr. Weitere überzeugende Gegenspieler sind Sibel Kekilli als Borowskis rechte Hand und Mavie Hörbiger als selbstzerstörerische, mannstolle Traumfrau. In diesem "Tatort" rasseln sie - wie bereits im Kinofilm "What a Man", in dem sie auch zusammen spielten - ganz schön aneinander. Dies sei aber dem Drehbuch geschuldet, so Hörbiger. Im wirklichen Leben "verbinde sie eine zarte Freundschaft".

Mankell-Tatort-Verbindung sehr bereichernd

Bereits zum zweiten Mal ist ein Borowski-"Tatort" nach einer Vorlage des schwedischen Bestseller-Autors Henning Mankell gestrickt worden. Auch dieses Mal ist daraus ein hervorragender TV-Thriller à la Wallander entstanden. Die düstere Atmosphäre, der körperlich geschwächter Ermittler (Borowski hatte schlimme Zahnschmerzen), das Hinabsteigen in die dunklen Abgründe der Psyche, sowohl bei den Tätern, als auch bei den Opfern. Genial, wie die Geschichte immer wieder Haken schlug und dem Zuschauer so kaum Gelegenheit zum Verschnaufen ließ. Das überraschende Ende ließ den Adrenalinspiegel dann nochmal richtig in die Höhe schnellen.

Was ist bloß mit Sarah Brandt los?

Obwohl am Ende alles glimpflich ausging und Sarah Brandt (Sibel Kekilli) Ina Santamaria (Mavie Hörbiger) durch einen beherzten Sprung in den Fluss rettete, bleiben die Zuschauer mit einer gewissen Sorge zurück. Was war das für ein seltsamer Anfall, den Sarah Brandt (Sibel Kekilli) spätabends im Büro hatte, kurz nachdem Enberg sie bat, ihn zu Ina Santamaria zu begleiten? Man konnte erahnen, dass sie an einer Art Krampf litt. Am nächsten Tag jedoch war sie wieder ganz die Alte. Leidet sie womöglich an einer schweren Krankheit? Kekilli dazu: "Nein, dazu kann ich leider nichts sagen... Das ist noch ein Geheimnis."

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail
UMFRAGE
Wie fanden Sie Sibel Kekilli als neue "Tatort"-Ermitlerin?

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018