Sie sind hier: Home > Unterhaltung > Dschungelcamp >

Dschungelcamp 2012: Brigitte Nielsen wird verdient Dschungelkönigin

 (Quelle: t-online.de)Tatjana GsellJenny FrankhauserMatthias MangiapaneTina YorkNatascha OchsenknechtDavid FriedrichSydney YoungbloodAnsgar BrinkmannSandra StefflGiuliana FarfallaDaniele NegroniKattia Vides

Königin Brigitte: "Was geht los da rein?"

31.01.2012, 10:05 Uhr | bas, t-online.de

In diesem Jahr gab es echte Frauenpower im RTL-Dschungelcamp – und nicht nur das: Der diesjährige Dschungelkönig ist endlich mal wieder eine Dschungelkönigin: Brigitte Nielsen. „Das war ein Traum, jetzt ist es Reality. Es ist zu viel für mich.“ Eine echte Überraschung ist es nicht, aber dafür ein echt verdienter Sieg. „Tande Brigidde“  absolvierte nicht nur ihre Prüfungen mit Würde, Stolz und Anmut. Sie hatte tapfer ihre negativen Emotionen im Griff, versprühte dafür aber viel Freude und plauderte ungeniert aus dem Hollywood-Nähkästchen. Ihre lustigen Satzkonstruktionen "was geht los da rein?", werden uns noch lange in Erinnerung bleiben. Klein-Kim darf sich nun Prinzessin nennen – und hatte sich diesen Titel ebenfalls zurecht verdient.  

Rocco Stark ließ somit ganz Gentleman-like den Dschungel-Damen Brigitte und Kim Debkowski den Vortritt und sicherte sich den dritten Platz des Urwald-Hofnarren. Und ob Dschungelkönigin, - Prinzessin oder Hofnarr – die drei ließen sich vor Verkündung des Ergebnisses nicht lumpen und sorgten für das ordentlichste Camp aller Zeiten. Ordnung ist eben das halbe Dschungel-Leben … das hatten sie ja auch alle von ihrem Busch-Feldwebel Ramona gelernt.

Die letzten Kämpfe des Traum-Trios

Das absolute Traum-Trio des diesjährigen Dschungel-Finales durfte sich ihre letzten Prüfungen selbst aussuchen: „Kampfgeist“, „Risikobereitschaft“ und „Abenteuerlust“  also durfte sich am Ende auch keiner beschweren. Dieses Mal kämpften die drei letzten Busch-Bewohner des RTL-Dschungelcamps aber nicht um fades Futter zur Erhaltung der Lebensfunktionen. Hier winkten für drei Sterne echtes Gourmet-Essen: Rocco hatte ordentlich  zu laufen, wurde von Treibsand und ekligem Getier bestmöglich behindert und erspielte im Schweiße seines Angesichts vier Sterne. Brigitte überwand ihre "Arschloch-Phobie" und verschlang noch weitere schleimige Dschungel-Schlemmereien, um bei der Henkersmahlzeit im Busch ein üppiges Hauptgericht zu sichern.  Kim musste für die Nachspeisen sorgen und nahm dafür ihren Mund ordentlich voll – mit einem Skorpion. Mit ihren sieben Sinnen musste sie blind urige Dschungelbewohner erfühlen und brachte drei Sterne mit ins Camp. Nach den Spielen konnte dann das Festmahl mit edel dekoriertem Tisch beginnen…

Anus statt Steak: Brigittes großer Appetit

Um am Abend anständig schlemmen zu können, musste Brigitte für drei Sterne sorgen. Sie hatte mit ihrer Prüfung „Risikobereitschaft“ den Hauptgang zu beschaffen und dürfte bereits nach ihrer letzten Dschungelprüfung einen reichlich gefüllten Magen gehabt haben. Sie hatte in den vergangenen zwei Urwald-Wochen schon zwei Mal zur Ekel-Prüfung antreten müssen – ihr Magen blieb dabei jedoch bisher verschont. Nicht so am Finalabend: Sie bekam feinste Delikatessen vorgesetzt und dazu eine echte Dschungel-Ekel-Spezialität. Und „Tande Brigidde“ zeigte sich unverwüstlich: Auch wenn sie überzeugt sagte „Ich esse nicht den Anus von niemand“, so ließ sie sich doch vom Hinterteil eines Straußes überzeugen und hatte das Stückchen Fleisch in kürzester Zeit verschlungen. Sie verputzte außerdem Truthahn-Hoden, biss der lebenden Riesenmade den Kopf ab und verschlang das glibberige Stück Insekt an einem Stück. „Das ist nicht so lecker“, kommentierte die 48-Jährige beim Verspeisen der Truthahn-Geschlechtsteile. Nicht mal bei der pürierten Ente mit Entenblut zeigte Nielsen Würgeerscheinungen – leider war die Portion eine Nummer zu groß und der vierte Stern war verloren. Sie widerstand eisern den leckeren Steaks oder den Kartoffelchips und zeigte unbändige Freude an ihrer schmackhaften Prüfung – da drehte die Dschungel-Amazone nochmal richtig auf.

Kim zeigt Fingerspitzengefühl

Die kleine Dschungel-Jane der Herzen hatte schon drei Ekel-Prüfungen über sich ergehen lassen müssen, bei denen sie wirklich nicht geschont wurde: Sie futterte sich durch Wildtier-Genitalien, buddelte ihr eigenes Grab aus und legte sich in beißende grüne Ameisen. Das Highlight des Busch-Horrors erlebte Kim bei der Prüfung „Voll auf die Fresse“ – hier musste ihr sogar Dr. Bob zu Hilfe eilen und eine echt unangenehme Dschungel-OP durchführen. Er entfernte der 19-Jährigen eine riesige Kakerlake aus dem Ohr. Bei ihrer letzten „Dschungelprüfung „Abenteuerlust“ benötigte sie keinen Arzt, sondern Finger- Mund- und Fußspitzengefühl, um fünf Urwald-Tiere blind zu erfühlen. Doch auch hier ging RTL aufs Ganze: Unter anderem wurden ihr ein Vogel Strauß, ein Krokodil und schleimige Aale gereicht. Ein kleiner Skorpion landete sogar in ihrem Mund, den sie aber für einen simplen Flusskrebs gehalten hatte. Gewohnt unerschrocken hatte die kleine Dschungel-Jane immerhin drei Nachspeisen für Brigitte, Rocco und sich erspielt.

Rocco wird Schummelkönig

Seinen unbändigen Willen zeigte der Ochsenknecht-Spross in seiner erwählten Dschungelprüfung „Kampfgeist“. Er ging an seine körperlichen Grenzen und sogar Sonja Zietlow fragte am Ende der Prüfung besorgt: „Geht es dir gut? Du hast so blaue Lippen“. Rocco musste für seine Sterne auch wirklich einen wahren Marathon hinlegen: Die gelben Trophäen  hingen an Schnüren und er kurbelte sie mit Rädern herunter und musste dann lossprinten, was sich mit dem Treibsand um die Füße als recht schwierig herausstellte. Der Busch-Beau verlor seine Schuhe und nahm schon mal eine kleine Abkürzung auf dem Weg zu den Sternen. Zwischendurch beglückten ihn haufenweise Insekten und Schleim, er gab trotzdem alles und hangelte sich sogar noch an den Seilen bis zu den Sternen hinauf. Doch seine kleinen Schummelei, den Weg abzukürzen kostete ihn einen Stern. Auch wenn Rocco nicht zum Dschungelkönig gekrönt wurde, so hatte er sich zumindest den Titel des „Schummelkönigs“ verdient, meint zumindest Dirk Bach.

Aktuelle Promi-News auf Facebook: Werden Sie ein Fan von VIP-Spotlight!

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
SmartHome Komfortpaket statt 169,96 € nur 89,99 €*
zu Magenta SmartHome
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018