Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland

HomeUnterhaltungTV

The Voice of Germany: Finalisten stehen fest - Mic Donet ist raus


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für ein VideoVermisste und Todesopfer auf FerieninselSymbolbild für einen TextBelarus: Außenminister überraschend totSymbolbild für einen TextBericht: Urgestein verlässt "Unter uns"Symbolbild für einen TextLottogewinner: So viel Geld ist schon wegSymbolbild für einen TextPortugal: Stürmer-Legende gestorbenSymbolbild für einen TextTaiwan: China-Freunde gewinnen bei WahlSymbolbild für einen TextNasa-Kapsel stellt Entfernungsrekord aufSymbolbild für einen TextItalien: Pornostar tritt bei Wahl anSymbolbild für einen TextRTL-Show: Paare stehen festSymbolbild für einen TextMargot Robbie spricht über NacktszeneSymbolbild für einen TextMann stürzt mit 4,9 Promille vom E-RollerSymbolbild für einen Watson TeaserKönig Charles überrascht mit BeschlussSymbolbild für einen TextGelenkersatz: Gibt es eine Altersgrenze?
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

"The Voice of Germany": Finalisten stehen fest

t-online, CK

Aktualisiert am 06.02.2012Lesedauer: 1 Min.
"The Voice of Germany": Die Finalisten Max Giesinger, Ivy Quainoo, Kim Sanders und Michael Schulte
"The Voice of Germany": Die Finalisten Max Giesinger, Ivy Quainoo, Kim Sanders und Michael Schulte (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Was für ein spannender TV-Abend: Acht Kandidaten kämpften am Freitag bei "The Voice of Germany" um den Einzug ins Finale - und traten zum ersten Mal mit ihren eigenen Songs an. Alle machten ihre Sache sehr gut - doch nur vier von den Sängern durften eine Runde weiter kommen. Letztlich durchsetzen konnten sich Kim Sanders (Team Nena), Michael Schulte (Team Rea Garvey), Ivy Quainoo (Team BossHoss) und Max Giesinger (Team Xavier Naidoo): Sie werden am 10. Februar auf Sat.1 im Finale um den Titel kämpfen. Für Sharron Levy, Jasmin Graf, Ole und Mic Donet hingegen ist der Casting-Traum vorerst ausgeträumt - sie schieden im Halbfinale aus.

Dennoch können alle acht Kandidaten stolz auf sich sein - denn allesamt schossen sie noch in der Nacht mit ihren Songs in die Top 50 der iTunes-Charts. Mic Donet (5), Ivy Quainoo (6) und Kim Sanders (8) landeten sogar in die Top 10. Respekt! Die Leistung der Kandidaten lohnte sich auch für Sat.1: In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen schalteten 17,5 Prozent der Zuschauer ein. Insgesamt wollten 3,18 Millionen Menschen (10,1 Prozent) "The Voice of Germany" sehen. Mit dem Halbfinale kehrten übrigens auch die Battles wieder in die Show zurück: Die verbliebenen Team-Mitglieder mussten gegeneinander antreten, was natürlich für besondere Spannung sorgte.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
Nach 21 Jahren: Claudelle Deckert verlässt "Unter uns"
NenaSat.1Xavier Naidoo
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website