Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV & Kino >

Rosemarie Fendel ist tot: Suzanne von Borsody trauert um ihre Mutter

...

Schauspielerin Rosemarie Fendel tot

15.03.2013, 10:15 Uhr | dpa / LS

Rosemarie Fendel ist tot: Suzanne von Borsody trauert um ihre Mutter. Rosemarie Fendel und ihre Tochter Suzanne von Borsody (Quelle: dapd)

Rosemarie Fendel und ihre Tochter Suzanne von Borsody (Quelle: dapd)

Die aus zahlreichen TV- und Kinofilmen bekannte Schauspielerin Rosemarie Fendel ist tot. Die Mutter von Schauspielerin Suzanne von Borsody starb am Mittwoch im Alter von 85 Jahren in Frankfurt. Das bestätigte Fendels Management nach einem Bericht der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung".

Zu Beginn des Jahres war die mehrfach preisgekrönte Rosemarie Fendel noch in dem TV-Dreiteiler "Das Adlon - Eine Familiensaga" zu sehen. Ob Goldene Kamera, Adolf-Grimme-Preis oder Bayerischer Fernsehpreis - es gab kaum eine Trophäe, mit der die Schauspielerin nicht geehrt wurde.

Von "Ödipussi" bis "Pfarrer Braun"

Die in Metternich bei Koblenz geborene Fendel wurde in Film und Fernsehen vor allem durch Rollen in der Literaturverfilmung "Trotta" (1972) sowie in den Komödien "Ödipussi" (Loriot, 1988) und "Schtonk" (1992) bekannt. Sie trat auch in der Serie "Der Havelkaiser" (ARD) und im ZDF-Klassiker "Der Kommissar" (ZDF) auf, sowie in den Reihen "Der Staatsanwalt" (ZDF), "Polizeiruf 110" (ARD) und "Pfarrer Braun" (ARD).

Ihr Debüt gab Fendel 1946 an den Kammerspielen in München. Nach einem Engagement in Tübingen holte Gustaf Gründgens sie nach Düsseldorf ans Schauspielhaus. Es folgten Auftritte in Darmstadt, München und Frankfurt am Main. Später übernahm sie einige Aufgaben als Synchronsprecherin: Elizabeth Taylor, Jeanne Moreau und Annie Girardot verlieh Fendel ihre Stimme.

Mutter von Susanne von Borsody

Rosemarie Fendel war bis 1962 mit dem Regisseur Hans von Borsody (83) verheiratet - aus ihrer Ehe ging Suzanne von Borsody (55) hervor, die ebenfalls Schauspielerin ist. Rund sechs Jahre lang hatte Fendel nach der Geburt ihrer Tochter ihre Arbeit als Schauspielerin unterbrochen. Sie spielten auch gemeinsam, zum Beispiel im ARD-Film "Mensch Mutter" 2003.

"Sie war eine der ganz großen Schauspielerinnen"

Die Nachricht vom Tod der beliebten Schauspielerin ist in der ARD und beim ZDF mit Trauer aufgenommen worden. "Rosemarie Fendel ist mit dem Fernsehen groß geworden und das Fernsehen mit ihr. Sie war eine der ganz großen Schauspielerinnen, die ihrer Berufung bis zu ihrem Lebensende nachgehen konnte", sagte der ARD-Vorsitzende Lutz Marmor in Hamburg. Für die ARD habe sie mit ihrer besonderen Präsenz große Spielfilme geprägt genauso wie viele Serien, vom "Großstadtrevier" über den "Polizeiruf 110" bis hin zu "Pfarrer Braun". "Sie wird uns fehlen. Mein Mitgefühl gilt ihrer Tochter und der Familie", sagte Marmor.

"Rosemarie Fendel war eine Grande Dame der deutschen Film- und Fernsehgeschichte", sagte ZDF-Fernsehspielchef Reinhold Elschot in einer Mitteilung. "Sie gab einer Vielfalt von Charakteren ihr Gesicht und überzeugte die Zuschauer in Komödien und Melodramen gleichermaßen."

Erhalten Sie immer die wichtigsten Promi-News: Jetzt Fan von VIP-Spotlight werden und mitdiskutieren!

Liebe Leserinnen und Leser,

wir haben unsere Community grundlegend erneuert und viele Veränderungen vorgenommen. Es gibt neue Funktionen und auch die Redaktion wird verstärkt in den Kommentarbereichen mit Ihnen in Kontakt treten. Mehr zu unserer neuen Community erfahren Sie in unseren FAQ.

Leider können wir Ihnen nicht unter allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen.
Wir wollen alle Debatten auf t-online.de schnell und sorgfältig moderieren und können deswegen aus der Vielzahl unserer Artikel nur einzelne Themen für Leserdebatten gezielt auswählen. Dabei ist uns wichtig, dass sich das Thema für eine konstruktive Debatte eignet. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Wir freuen uns auf angeregte und kontroverse Diskussionen. Eine Liste der aktuellen Leserdebatten finden Sie auf unserer Übersichtsseite.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Mehr zu den Themen

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Duftkerze mit der bekannten NIVEA Creme-Note
jetzt bestellen auf NIVEA.de
Klingelbonprix.detchibo.deCECILStreet OneLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Erotik
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • Erotic Lounge
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Entertain
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Telekom Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe
© Ströer Digital Publishing GmbH 2018