Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

Christine Kaufmann über die Entführung ihrer Töchter


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen
Symbolbild für einen TextNach Feuer 200 Millionen Euro SchadenSymbolbild für ein VideoMann überfährt Fuß von KlimaaktivistSymbolbild für einen TextBrauerei-Azubi zu Tode gequetscht
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Christine Kaufmann über die Entführung ihrer Töchter

t-online, Nibo

05.06.2013Lesedauer: 2 Min.
Christine Kaufmann
Christine Kaufmann (Quelle: dpa-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Christine Kaufmann

Hollywoods Superstar Tony Curtis und die Österreicherin Christine Kaufmann waren 1972 bereist vier Jahre geschieden, als Curtis eine drastische Entscheidung fällte, an die Christine Kaufmann sich folgendermaßen erinnert: "Die Kinder sollten die Sommerferien mit ihm verbringen. Ohne Absprache flog Tony mit ihnen von London nach Amerika. Als die Meldung verbreitet wurde, drehte ich gerade mit Karlheinz Böhm. Seine Frau (Topmodel Leslie Allen, Anm. d. Red.) kam zu mir und sagte, Christine, sei ganz ruhig, Tony will dir deine Kinder nehmen. Ich habe nur hysterisch gelacht.“

Normalerweise hätte die Schauspielerin nach eigener Aussage in Amerika nach fünf Jahren Ehe ein Anrecht auf die Hälfte von Curtis' Vermögen gehabt. Doch Christine Kaufmann sagt heute, es sei ihr mit ihren damals 23 Jahren niemals um Geld gegangen. "Ich fühlte mich schuldig, weil ich mich in einen anderen Mann verliebt hatte. (...) Ich war so hippiemäßig drauf, dass ich kein Geld von ihm wollte.“

Curtis wurde alleiniges Sorgerecht zugesprochen

Obwohl der Vorfall in der deutschen Presse stets als "Entführung" bezeichnet wurde, hatte der steinreiche Curtis in seiner Heimat leichtes Spiel: Da die Mutter kaum Geld hatte und die Kinder nun einmal in den USA waren, übertrug ein US-Gericht der Filmlegende das alleinige Sorgerecht und seine Ex-Frau musste sich an knallharte Regeln halten.

Acht Jahre lang durfte Kaufmann ihre Töchter nur im Sommer für je sechs Wochen besuchen. "Es war, als hätte man mir das Herz herausgerissen."

Töchter kehrten mit 14 zur Mutter zurück

Mit 14 Jahren durfte dann schließlich die ältere Tochter Alexandra alleine entscheiden, wo sie leben wollte und kehrte 1981 zur Mutter nach Deutschland zurück. Allegra folgte der Schwester ein Jahr später. Ihr Vater war in jener Zeit zunehmend dem Alkohol und anderen Drogen verfallen. Christine Kaufmann glaubt heute, dass die schlimmen Erfahrungen aus dieser Zeit der Trennung ihr und ihren Töchtern dennoch ungeheure Kraft verliehen haben.

"Aktenzeichen XY...ungelöst", 5. Juni 2013, 20.15 Uhr, ZDF

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
"Traumschiff"-Star fällt für Dreharbeiten aus
HollywoodLondon
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfe & ServiceFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website