Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

"The Voice of Germany" im Quotentief: Ist die Werbung schuld?


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextWM: Erste Achtelfinal-Paarungen fixSymbolbild für einen TextTotgeglaubt: Gedenkminute für Ex-KanzlerSymbolbild für einen TextUS-Panzer blockiert A3Symbolbild für einen TextModerator kündigt eigenen Tod anSymbolbild für einen Text"Big Brother": Zwei Promis müssen gehenSymbolbild für einen TextJulia Roberts: Seltenes Foto ihrer ZwillingeSymbolbild für einen TextFifa erlaubt politisches ZeichenSymbolbild für einen TextWM-Premiere: Frau pfeift DFB-SpielSymbolbild für einen TextAktivisten gehen gegen SUVs vorSymbolbild für einen TextTote Exfreundin: Boateng verliert ProzessSymbolbild für einen TextRaab-Firma drohte YoutuberSymbolbild für einen Watson TeaserWhatsapp führt spannende Funktion einSymbolbild für einen TextDieses Städteaufbauspiel wird Sie fesseln
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Macht die viele Werbung die Erfolgsshow kaputt?

t-online, mth

Aktualisiert am 30.11.2013Lesedauer: 2 Min.
"The Voice of Germany" im Quotentief: Macht die viele Werbung die Erfolgsshow kaputt?
Immer weniger Zuschauer schalten "The Voice of Germany" ein. (Quelle: ProSieben)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Die Ausgabe von "The Voice of Germany" am Freitag markierte einen neuen Quotentiefpunkt in der dritten Staffel der Castingshow. Nur noch 2,99 Millionen schalteten ein. Damit fiel das Format erstmals unter die Drei-Millionen-Marke. Den Staffelstart verfolgten noch über vier Millionen Zuschauer.

Auch in der werberelevanten Zielgruppe stellte die jüngste "The Voice"-Folge einen Negativrekord auf. Nach Angaben von "DWDL.de" sahen 1,71 Millionen der 14- bis 49-Jährigen am Freitagabend zu. In der vergangenen Woche waren es noch über zwei Millionen. Dennoch reichte es knapp zum Tagessieg für Sat.1 vor "Die ultimative Chartshow" auf RTL, die 2,56 Millionen Zuschauer verbuchen konnte.

Leser von t-online.de verärgert wegen Werbung

Hauptgrund für die sinkenden Zuschauerzahlen sind offenbar die vielen Werbeunterbrechungen. Das bestätigen auch die Leser von t-online.de. In den Kommentaren zur Show vom Freitag wird der hohe Anteil an Werbespots während der Ausstrahlung von "The Voice" stark kritisiert. "Eddo" schrieb: "Ich sehe ja ein, dass der Privatsender diese Sendung mit Werbung finanzieren muss. Aber inzwischen wird die Werbung ja wirklich nur noch durch Musik unterbrochen, und nicht umgekehrt."

"So bekommt ihr auch diese Sendung kaputt"

Dem stimmt "Realtechniker" zu: "Könnte eigentlich vom Niveau der Songs eine Spitzensendung sein. Aber die ständige Werbung nervt dermaßen ... Ich schalt' dann immer um", schreibt er. "Irgendwann bleib' ich dann ganz bei einem anderen, wenn da halbwegs was Brauchbares kommt ..." Und Ghmyname meint: "Weiter so mit Werbung, Werbung, Werbung! So bekommt ihr auch diese Sendung kaputt."

Bühnenumbau weiterer Grund für Unterbrechungen

Dass nicht nur die finanziellen Interessen des Senders sondern wohl auch logistische Probleme hinter den vielen Unterbrechungen stecken, lässt der Kommentar aus erster Hand von Kesiblau vermuten: "Wir waren gestern in der Live-Show", heißt es da. "Die Werbepausen werden genutzt um das Bühnenbild zu errichten. Wäre besser ein Studio mit mehreren Bühnen, um die vielen Werbepausen zu umgehen. Auch für die Live-Zuschauer war es nervig."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Zwei Stars müssen "Promi Big Brother" verlassen
RTLSat.1
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website