Menü Icont-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

Harald Schmidt hört nach "fantastischen 19 Jahren" auf


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextNeue Ölsanktionen gelten – Moskau drohtSymbolbild für einen TextLufthansa: Chaos nach NotlandungSymbolbild für einen TextSesamstraße-Star Bob McGrath ist totSymbolbild für einen TextBundesliga-Chefin wohl vor dem AusSymbolbild für einen TextJens Lehmann muss wieder vor GerichtSymbolbild für einen TextWM: England-Star verlässt KatarSymbolbild für einen Text"Promi Big Brother": Dieser Star ist rausSymbolbild für einen TextDie weltweit größten Waffen-ExporteureSymbolbild für einen TextKates engste Mitarbeiterin hat gekündigtSymbolbild für einen TextNenas Tochter zeigt sich freizügigSymbolbild für einen TextAutos rasen ineinander – 18-Jähriger totSymbolbild für einen Watson TeaserBeliebtes Produkt könnte knapp werdenSymbolbild für einen TextPer Zug durch Deutschland – jetzt spielen
Anzeige
Loading...
Loading...
Loading...

Harald Schmidt verabschiedet sich nach "fantastischen 19 Jahren"

dpa, JK

Aktualisiert am 14.03.2014Lesedauer: 1 Min.
Harald Schmidt hat sich mit seiner Late-Night-Show vom Bildschirm verabschiedet.
Harald Schmidt hat sich mit seiner Late-Night-Show vom Bildschirm verabschiedet. (Quelle: Ralf Juergens / Sky)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Nach 19 Jahren hat sich Harald Schmidt am Donnerstag mit seiner Late-Night-Show vom Bildschirm verabschiedet. Das Publikum feierte den Entertainer vor und nach der Sendung mit minutenlangem Applaus. Künftig will sich der 56-Jährige nach eigenen Worten ins Privatleben zurückziehen. "Ich weiß nur noch nicht, in welches."

Aktuell wie immer, lieferte das Urteil gegen Fußballfunktionär Uli Hoeneß Schmidt viel Stoff für Witze. "Ich habe gegenüber Hoeneß einen Vorteil: Ich werde heute entlassen", scherzte der Entertainer. Und er fand noch mehr Berührungspunkte: "Wir haben beide Millionen verzockt - er Euro, ich Zuschauer." Nach seiner Haft drohe Hoeneß wohl noch Sicherungsverwahrung am Tegernsee bei Ehefrau Susi.

Gewohnt ironische Kommentare

Für die Aufzeichnung der Sendung auf dem Bezahlsender Sky verzichtete Schmidt auf das übliche Warming-up - "nicht nötig". Die Zuschauer begrüßte er mit den Worten, er freue sich, dass sie heute zu seiner letzten Sendung eingeschaltet hätten. "Schöner wäre natürlich gewesen, Sie hätten's in den letzten drei Jahren mal gemacht."

Früher hatte "deutscher David Letterman" zweistellige Einschaltquoten

Die erste "Harald Schmidt Show" war 1995 bei Sat.1 gelaufen. Zeitweise erreichte der "deutsche David Letterman" zweistellige Einschaltquoten. Nach einem langen Sender-wechsel-dich-Spiel über die ARD und zurück zu Sat.1 landete er schließlich aufgrund ständig sinkender Quoten beim Bezahlsender Sky.

"Das war's", sagte er am Ende der Aufzeichnung in seinem Studio in Köln. "Fantastische 19 Jahre! Ihnen alles Gute und schönen Abend."

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Der nächste Star muss "Promi Big Brother" verlassen
Harald SchmidtUli Hoeneß
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagramYouTubeSpotify

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website