• Home
  • Unterhaltung
  • TV
  • "Two and a Half Men" wird nach Staffel zwölf eingestellt


Schlagzeilen
AlleAlle anzeigen

Symbolbild für einen TextGroße Überraschung in WimbledonSymbolbild für einen TextOslo: Frau rammt Auto von ExtremistenSymbolbild für einen TextFlughafen Frankfurt verhängt Tier-EmbargoSymbolbild für einen TextÖsterreicherin stirbt nach HaiangriffSymbolbild für einen TextSchiff zerbricht: 27 Seeleute vermisstSymbolbild für einen TextBundesligist schlägt auf Transfermarkt zuSymbolbild für einen TextPolit-Prominenz bei Adels-TrauerfeierSymbolbild für einen TextZehn Millionen Euro beim Lotto am SamstagSymbolbild für einen TextMassenschlägerei auf "Karls Erdbeerhof"Symbolbild für einen TextSchauspieler Joe Turkel ist totSymbolbild für einen TextHorror-Crash nach VerfolgungsfahrtSymbolbild für einen Watson TeaserZigaretten knapp: Diese Marken betroffenSymbolbild für einen TextErdbeersaison auf dem Hof - jetzt spielen

Erfolgsserie "Two and a Half Men" wird eingestellt

Von dpa, t-online
Aktualisiert am 15.05.2014Lesedauer: 1 Min.
"Two and a Half Men"-Stars Ashton Kutcher, der Charly Sheen 2011 ersetzte, sowie Jon Cryer und Angus T. Jones (v.li.n.re.)
"Two and a Half Men"-Stars Ashton Kutcher, der Charly Sheen 2011 ersetzte, sowie Jon Cryer und Angus T. Jones (v.li.n.re.) (Quelle: /Reuters-bilder)
Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo

Eine der erfolgreichsten Fernsehserien des vergangenen Jahrzehnts ist demnächst Geschichte: Die Komödie "Two and a Half Men" wird nach der nächsten Staffel abgesetzt. Der Sender CBS begründete die Entscheidung nicht und versteckte die Botschaft mit ganzen zwei Wörtern in der Ankündigung des neuen Programmschemas: "Die lange laufende Hitserie 'Two and a Half Men' startet in ihre zwölfte - und letzte - Staffel."

"Two and a Half Men" war ein Quotenrenner auch in Deutschland, wo die Serie auf ProSieben läuft. Anfangs spielte Charlie Sheen den in jeder Hinsicht verdorbenen Charlie, der aber trotzdem bei Frauen viel erfolgreicher war als sein braver Bruder Alan. Dessen Sohn Jake war weiterer Stichwortgeber für Witze. Nach heftigem Streit mit dem Produzenten Chuck Lorre wurde Sheen, zu der Zeit höchstbezahlter Fernsehdarsteller der USA, durch Ashton Kutcher ersetzt. Die Quoten blieben hoch: Mit 13,8 Millionen Zuschauern in der zehnten Staffel schauten kaum weniger zu als zu "Charlie-Zeiten".

Anders als in den USA haben die deutschen Fans der Serie noch etwas Reserve in petto. So lief auf ProSieben Anfang des Jahres erst die elfte Staffel an. Während die zwölfte Staffel in den USA im Sommer dieses Jahres startet, ist dem Mediendienst "Meedia.de" zufolge noch völlig unklar, wann sie hierzulande anläuft. Zumindest ist "Two and a Half Men" auch in Deutschland ein voller Erfolg. Laut "Meedia.de" wurde jede Folge durchschnittlich 20 Mal im TV wiederholt - ein klarer Rekord, wie es heißt.

Facebook LogoTwitter LogoPinterest LogoWhatsApp Logo
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingANZEIGEN

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Neueste Artikel
ARD-Reporterin Hanni Hüsch hört auf
Charlie SheenDeutschlandUSA
TV-Serien und Filme


t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online folgen
FacebookTwitterInstagram

Das Unternehmen
Ströer Digital PublishingJobs & KarrierePresseWerbenKontaktImpressumDatenschutzhinweiseDatenschutzhinweise (PUR)Jugendschutz



Telekom
Telekom Produkte & Services
KundencenterFreemailSicherheitspaketVertragsverlängerung FestnetzVertragsverlängerung MobilfunkHilfeFrag Magenta


TelekomCo2 Neutrale Website