Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Katy Karrenbauer steigt wieder bei "Alles was zählt" aus

Spritziger Abgang  

Katy Karrenbauer steigt wieder bei "Alles was zählt" aus

07.07.2014, 10:24 Uhr | JK, t-online.de

Katy Karrenbauer steigt wieder bei "Alles was zählt" aus. Katy Karrenbauer steigt wieder bei "Alles was zählt" aus. (Quelle: dpa)

Katy Karrenbauer steigt wieder bei "Alles was zählt" aus. (Quelle: dpa)

Eine herbe Enttäuschung für Katy Karrenbauers Fans: Nach nur drei Monaten steigt die Ex-Dschungelcamperin wieder bei "Alles was zählt" aus. Doch das war nicht zu verhindern. Denn die 51-Jährige hat bereits mehrere Theaterengagements für den Sommer. Bis zum 6. September spielt sie beim "Piraten-Action-Open-Air-Theater" in Grevesmühlen die böse Freibeuterin C. C. Roberts. Ihr Abschied aus der Soap wird dafür besonders spritzig.

Denn ihre Serienfigur, die Ballettlehrerin Ludmilla Petrova liefert sich laut RTL in der Folge am 14. Juli einen erbitterten Kampf mit ihrer Widersacherin Isabelle Steinkamp. Und der findet ausgerechnet im frisch renovierten Pool des Sportzentrums ein jähes Ende. Ein würdiger Abgang für die russische Grande Dame des Balletts.

"Ich hatte eine großartige Zeit"

Karrenbauer selbst blickt mit Wehmut zurück auf ihre Zeit bei "Alles was zählt": "Mein Dreh bei AWZ hat mir wirklich sehr viel Spaß gemacht und ich hatte eine großartige Zeit. Vor allem habe ich mich von Anfang an dazugehörig gefühlt, denn meine Kollegen, Kolleginnen und das Team haben mich kaum spüren lassen, dass ich neu dazu gekommen bin."

Und weiter erklärte sie RTL gegenüber: "Dieser Charakter war für mich eine schöne Herausforderung und ich habe Ludmilla in den letzten Wochen wirklich ins Herz geschlossen. Ich bin allen Mitarbeitern rund um die Produzenten Annette Herre und Guido Reinhardt sehr dankbar für diesen wunderschönen Ausflug in die Soapwelt und wünsche allen weiterhin eine tolle Zeit mit guten Quoten und spannenden Geschichten. Und ganz ehrlich: Ludmilla wird euch alle vermissen."

"Dann gucke ich kein AWZ mehr"

Auch die Fans vermissen Karrenbauer schon jetzt. Auf ihrer Facebook-Seite sind zahlreiche Kommentare zu finden, die deutlich machen, dass viele es begrüßen würden, wenn der ehemalige "Hinter Gittern"-Star auch weiterhin zur Darstellerriege der Soap zählte. "Schaaaaade", "Die Rolle passt so toll zu dir und Ludmilla bringt Spannung da rein" oder "Dann gucke ich kein AWZ mehr" heißt es da unter anderem. Andere sind sich sicher, dass nach ihrem Weggang "die Einschaltquoten wieder zurück in den Keller gehen" und es "dann wieder langweilig wird".

Abschiedsinterview und Making-of

Die Szene im Swimmingpool kann als großes Finale der Serienfigur Ludmilla Petrova gewertet werden. Doch tatsächlich zum letzten Mal tritt Karrenbauer am 24. Juli in der Soap auf. Um den Fans den Abschied leichter zu gestalten, wird RTL am 14. Juli ein Making-of der "Poolfight-Szene" und am 24. Juli ein Abschiedsinterview mit Karrenbauer ausstrahlen. Und wer weiß, sollten sich die Quoten nach ihrem Ausstieg tatsächlich erheblich verschlechtern, sieht man die resolute Ballettlehrerin vielleicht doch bald schon wieder bei "Alles was zählt"...

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: