t-online - Nachrichten für Deutschland
t-online - Nachrichten für Deutschland
Such IconE-Mail IconMenü Icon



Menü Icon
t-online - Nachrichten für Deutschland
HomeUnterhaltungTV

Carolin Kebekus als sexy Helene Fischer beim "Comedypreis"


Schräge "Comedypreis"-Moderation
Im knallengen Glitzer-Look: Carolin Kebekus als sexy Helene Fischer

t-online, dpa

Aktualisiert am 26.10.2014Lesedauer: 2 Min.
"Comedypreis": Carolin Kebekus moderierte als sexy Helene Fischer.Vergrößern des Bildes"Comedypreis": Carolin Kebekus moderierte als sexy Helene Fischer. (Quelle: dpa)
Auf Facebook teilenAuf x.com teilenAuf Pinterest teilen
Auf WhatsApp teilen

Was für ein heißer Auftritt: Carolin Kebekus machte als Moderatorin beim Deutschen Comedypreis als sexy Helene Fischer eine buchstäblich tolle Figur. Im hautengen Glitzer-Catsuit ließ sie sich von hübschen Männern über die Bühne tragen und trällerte eine abgewandelte Form des Hits von Super-Helene: "Atemlos, gute Nacht, seht was Schlager aus euch macht".

Das Publikum johlte bei diesem Auftritt und Kebekus setzte noch eine Schippe drauf: "Die ist zu perfekt, an der ist nix kapuut", sagte Kebekus bei der Moderation. Doch die erfolgreiche Komödiantin meinte es nicht böse und erklärte später im RTL-Interview: "Nachdem ich getanzt und gesungen habe: Meinen tiefsten Respekt für Helene Fischer. Ich war fertig und hatte keine Stimme mehr. Helene Fischer ist die Geilste und hat einen unfassbar geilen Arsch", so Kebekus anerkennend.

Doch Carolin Kebekus moderierte nicht nur den besonderen Abend, sie gewann auch den Preis in der Kategorie "Beste Komikerin". Kaya Yanar hat den Comedypreis als bester Komiker gewonnen. Sie erhielten die Auszeichnung bereits am Dienstagabend in Köln. Die Aufzeichnung der Gala war am Samstag um 22.15 Uhr bei RTL zu sehen.

Ehrenpreis für Ingolf Lück

Der Comedypreis wurde in diesem Jahr in 14 Kategorien verliehen. Als bester Schauspieler wurden Christoph Maria Herbst ("Stromberg") und als beste Schauspielerin Annette Frier ("Danni Lowinski") geehrt. Bester Newcomer wurde Ingmar Stadelmann. Mario Barth siegte mit "Mario Barth deckt auf!" (RTL) in der Kategorie beste Comedyshow. Den Ehrenpreis erhielt der Komiker, Schauspieler und Moderator Ingolf Lück.

Weitere Gewinner

Barth lag auch im Rennen um den erfolgreichsten Live-Act vorn; der Preis wird nach Verkaufszahlen ermittelt. Nach diesem Kriterium siegte auch die Kino-Komödie "Fack Ju Göhte". Zur besten Comedyserie wurde "Der Lehrer" (RTL) gekürt. In der Kategorie Versteckte Kamera kam der ARD-Klassiker "Verstehen Sie Spaß?" auf den ersten Platz. Als beste Sketchcomedy gewann "Krude TV - Comedy vom Norden" des NDR. In der Kategorie TV-Komödie gewann "Ein Schnitzel für alle" (ARD) mit Armin Rohde.

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...

ShoppingAnzeigen

Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...
Loading...



TelekomCo2 Neutrale Website