Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Tagesschau"-Panne wegen "menschlichem Versagen": Sendung abgebrochen

Pannenserie am frühen Morgen  

"Tagesschau"-Abbruch wegen "menschlichen Versagens"

06.01.2015, 17:35 Uhr | jho

"Tagesschau"-Panne wegen "menschlichem Versagen": Sendung abgebrochen. Simone von Stosch moderiert für den NDR die "Tagesschau". (Quelle: NDR/Thorsten Jander)

Simone von Stosch moderiert für den NDR die "Tagesschau". (Quelle: NDR/Thorsten Jander)

Große Probleme bei der "Tagesschau" heute Morgen um 9 Uhr: Die erste fünfminütige Ausgabe der ARD-Nachrichten nach dem "Morgenmagazin" musste wegen technischer Probleme abgebrochen werden. Schuld daran war "menschliches Versagen".

"In der 'Tagesschau'-Ausgabe (...) gab es eine Sendestörung. Sie war nicht technischer Art. Vielmehr hatte ein Mitarbeiter versehentlich den Sendeablauf der Tagesschau-Ausgabe vom Vortag geladen, so dass es zu den Meldungen keine passenden Illustrationen gab", teilte NDR-Sprecher Martin Gartzke gegenüber t-online.de mit. "Moderatorin Simone von Stosch wandte sich mit einer freundlichen Entschuldigung an die Zuschauer und fing so die Situation ab."

Bereits zu Beginn der Nachrichtensendung hatte das Hintergrundbild nicht zur vorgetragenen Meldung gepasst: Als Stosch von den Pegida-Demonstrationen berichtete, war im Bild eine griechische Euro-Münze zu sehen - passend zu einer Meldung zur Diskussion über den Verbleib Griechenlands in der Eurozone.

Als Stosch danach über das Dreikönigstreffen der FDP sprach, wurde auf einmal die "Tagesschau"-Uhr eingeblendet, gefolgt von einem Bild afrikanischer Kinder. Daraufhin wurde es still, bis Stosch bat: "Bitte ein Zeichen". Kurz darauf kam sie wieder ins Bild, aber nur um sich für die Probleme zu entschuldigen und auf die nächste "Tagesschau" hinzuweisen. Um die Pannenserie abzuschließen, mussten die Zuschauer dann auch noch auf den üblichen Abspann verzichten.

Nicht der erste "Tagesschau"-Ausfall

Doch war dies nicht das erste Mal, dass eine "Tagesschau" abgebrochen oder sogar ganz ausgefallen ist. Wie Sender-Sprecher Gartzke ebenfalls mitteilte, habe es eine 9-Uhr-Ausgabe der News-Sendung schon einmal "deutlich schlimmer" getroffen, und zwar am 26. April 2013: "Die fünfminütige Ausgabe im Anschluss an das 'Morgenmagazin' musste wegen des Kreislauf-Zusammenbruchs eines Mitarbeiters komplett entfallen", so der Sprecher.




Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Magenta SmartHome Bonus: bis zu 4 Geräte für nur 1,- €*
zur Telekom
Gerry Weberbonprix.deOTTOUlla PopkenHappy SizeLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal
Das Unternehmen
  • Ströer Digital Publishing GmbH
  • Unternehmen
  • Jobs & Karriere
  • Presse
Weiteres
Netzwerk & Partner
  • Stayfriends
  • Routenplaner
  • Horoskope
  • billiger.de
  • t-online.de Browser
  • Das Örtliche
  • DasTelefonbuch
  • giga.de
  • desired.de
  • kino.de
  • Statista
Telekom Tarife
  • DSL
  • Telefonieren
  • Magenta TV
  • Mobilfunk-Tarife
  • Datentarife
  • Prepaid-Tarife
  • Magenta EINS
Telekom Produkte
  • Kundencenter
  • Magenta SmartHome
  • Magenta Sport
  • Freemail
  • Telekom Mail
  • Sicherheitspaket
  • Vertragsverlängerung Festnetz
  • Vertragsverlängerung Mobilfunk
  • Hilfe