Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen karikieren TV-Programm

Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen  

"Wir karikieren die ganze Sch..., die sonst läuft"

04.04.2015, 13:39 Uhr | dpa, t-online.de

Hugo Egon Balder und Hella von Sinnen karikieren TV-Programm. Hella von Sinnen und Hugo Egon Balder senden am Ostermontag aus der Kneipe. (Quelle: imago images)

Hella von Sinnen und Hugo Egon Balder senden am Ostermontag aus der Kneipe. (Quelle: imago images)

Noch ist "Der Klügere kippt nach" gar nicht angelaufen. Doch schon vor der ersten Ausgabe am Ostermontag (Tele 5, 22.15 Uhr) sorgt die neue Show von Hugo Egon Balder (65) und Hella von Sinnen (56) für Diskussionen. Denn in der Live-Sendung wird vor laufender Kamera Bier, Schnaps oder Wein getrunken, um für anregende Gespräche zu sorgen. Im Interview mit der "Bild"-Zeitung verteidigen die Moderatoren nun ihre Show und holen ordentlich gegen das restliche deutsche Fernsehen aus.

"Was wir hier machen, ist eigentlich: Wir karikieren die ganze Sch ..., die sonst läuft", sagte Balder dem Blatt. So laufe etwa in den heutigen Talkshows "alles nach Schema F" ab, klagte von Sinnen. Balder erklärte, er sei in den letzten drei Shows, in denen er zu Gast war, vor Langeweile "beinahe eingeschlafen".

"Alles ist verboten"

Ein Problem sehen beide auch darin, dass Political Correctness heute so bedeutsam ist. "In letzter Zeit stelle ich fest: Alles ist verboten. Ich empfinde das Fernsehen als anstrengend und reglementiert", monierte von Sinnen. Ähnlich hatte sich Balder kürzlich gegenüber dem "Stern" geäußert: "Früher hatten wir Sex, Drugs and Rock'n Roll. Heute haben wir Rauchverbot, Frauenquote, Laktoseintoleranz!", sagte er.

"Zuschauern nicht aufgewärmten Käse vorsetzen"

Kritisch sieht Balder auch die Tatsache, dass die Fernsehsender immer häufiger alte Show-Ideen recyceln. "Warum muss man alles aus der Kiste holen? Ich liebe und schätze Kai Pflaume. Aber lasst doch 'Dalli Dalli', wo es hingehört. In unserer guten Erinnerung. Und lasst uns Fernsehmacher den Mut haben, was Neues zu machen, und dem Zuschauer nicht den aufgewärmten Käse vorsetzen."

Seine eigene Comedy-Show "Alles Nichts Oder?!", die er einst mit von Sinnen moderierte, möchte Balder deshalb nicht zurück ins TV bringen. Und auch von der kultigen Strip-Show "Tutti Frutti" wird es kein Comeback geben: "Jedenfalls nicht mit mir. Die Erdbeere interessiert doch heute keinen mehr."

Wigald Boning muss nüchtern bleiben

"Der Klügere kippt nach" wird am 6. April erstmals live aus der Hamburger Kneipe "Zwick" senden. Balder ist Kneipenwirt, Wigald Boning Gastgeber und Hella von Sinnen Stammgast, dazu kommen drei prominente Gäste.

"Es sitzen einfach fünf Leute an einem Tisch, live, und unterhalten sich über aktuelle Themen", sagte Balder bei der Vorstellung der Sendung. Als Wirt füllt er die Gläser der Gäste vor und während des Talks. "Vielleicht sage ich mal was, vielleicht auch nicht. Das richtet sich ganz nach der Situation." Ansonsten soll es "eine ganz normale Talkshow" werden, in der die Gäste eben auch Alkohol trinken. Als einziger nüchtern bleiben muss Gastgeber Wigald Boning: "Damit ich immer in der Lage bin, ganz trocken nachzufragen."

Zu Gast bei Hugo Egon Balder sind am Premierenabend die Erotik-Expertin Paula Lambert, Schlagersänger Bernhard Brink und der Komiker Ingmar Stadelmann.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Weltbild.detchibo.deOTTODeichmannbonprix.deLIDLBabistadouglas.deamazon.de

shopping-portal