Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

"Polizeiruf 110": Matthias Matschke ist neuer Kommissar

Dienstantritt in Magdeburg  

Mathias Matschke ist der Neue beim "Polizeiruf 110"

06.10.2015, 09:06 Uhr | t-online.de, dpa

"Polizeiruf 110": Matthias Matschke ist neuer Kommissar. Matthias Matschke spielt ab jetzt Hauptkommissar Dirk Köhler im "Polizeiruf 110" aus Magdeburg. (Quelle: dpa)

Matthias Matschke spielt ab jetzt Hauptkommissar Dirk Köhler im "Polizeiruf 110" aus Magdeburg. (Quelle: dpa)

Beim Magdeburger "Polizeiruf 110" steht der Neue fest: Schauspieler Matthias Matschke (46) wird im ARD-Sonntagskrimi den ausgeschiedenen Sylvester Groth (57) ersetzen. Das teilte eine MDR-Sprecherin am Montag in Leipzig mit.

Als TV-Kommissar geht Matschke künftig an der Seite von Claudia Michelsen auf Verbrecherjagd. Mitte Oktober starten die Dreharbeiten für die neuen Episoden, in denen neben der Hauptfigur Kommissarin Doreen Brasch erstmals der Neuzugang Hauptkommissar Dirk Köhler zu sehen sein wird.

In ihrem ersten gemeinsamen Fall mit dem Titel "Endstation" haben es Brasch und Köhler gleich mit einem Thema zu tun, das ganz schön an die Nieren geht. So werden sie mit scheinbar misshandelten Kindern in einer Pflegefamilie konfrontiert.

Ein kommunikativer Familienmensch

Als Köhler verkörpert Matschke einen offenen und kommunikativen Familienmenschen mit ausgeprägter sozialer Kompetenz. Der Darsteller freut sich auf seine neue Rolle und insbesondere auf seine Filmpartnerin: "Dirk Köhler ist eine großartige Figur, auf die ich sehr neugierig bin. Außerdem hat mich der MDR mit einem Angebot gelockt, das man nicht ablehnen kann: Die Zusammenarbeit mit Claudia Michelsen."

Matschke hatte zuletzt den ARD-Fernsehfilm "Der Fall Barschel" über den Tod des schleswig-holsteinischen Ministerpräsidenten gedreht. Er ist zudem aus diversen Kino- und Fernsehrollen bekannt, unter anderem als Bastian Pastewkas Bruder Hagen in der Sat.1-Comedyserie "Pastewka".

Matschkes Vorgänger Sylvester Groth hatte den "Polizeiruf" aus persönlichen Gründen verlassen. Er hatte seit Oktober 2013 den überkorrekten Ermittler Jochen Drexler gemimt.

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Madeleinetchibo.deOTTOWeltbildbonprix.deLIDLBabistadouglas.deMadeleine

shopping-portal

Hinweis:

Der Internet Explorer wird nicht länger von t-online unterstützt!

Um sicherer und schneller zu surfen, wechseln Sie jetzt auf einen aktuellen Browser.

Wir empfehlen unseren kostenlosen t-online-Browser: