Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV >

NSU-Film mit Anna Maria Mühe erhält miese Quoten

Trotz guter Kritiken  

Schwache Quoten für NSU-Film mit Anna Maria Mühe

31.03.2016, 13:23 Uhr | t-online.de

NSU-Film mit Anna Maria Mühe erhält miese Quoten. Im ARD-Film "Die Täter" verkörperte Anna Maria Mühe die Rechts-Terroristin Beate Zschäpe.  (Quelle: SWR/Stefan Rabold)

Im ARD-Film "Die Täter" verkörperte Anna Maria Mühe die Rechts-Terroristin Beate Zschäpe. (Quelle: SWR/Stefan Rabold)

Im Vorfeld der Ausstrahlung gab es viel Kritiker-Lob für die Spielfilm-Trilogie "Mitten in Deutschland" um die rechtsradikale NSU. Geholfen hat das dem ersten Teil nicht. Lediglich knapp drei Millionen Zuschauer sahen sich am Mittwochabend die Auftaktfolge "Die Täter - Heute ist nicht alle Tage" über die Bande um die Rechts-Terroristin Beate Zschäpe in der ARD an. 

Die Folge erzählte, wie aus Zschäpe (Anna Maria Mühe), Uwe Mundlos (Albrecht Schuch) und Uwe Böhnhardt (Sebastian Urzendowsky) die rechten NSU-Terroristen wurden, die zehn Menschen ermordet haben sollen.

Junges Publikum stärker interessiert

Angesichts des schwachen Marktanteils von nur 9,3 Prozent beim Gesamtpublikum ist umso erfreulicher, dass zumindest der Anteil der jüngeren Zuschauer von 14 bis 49 Jahren mit 8,7 Prozent für ARD-Verhältnisse erfreulich ausfiel, wie der Mediendienst "DWDL" berichtet.

Zumindest von der Quote her dürfte sich der Dreiteiler aber als Flop erweisen, falls die Zuschauerzahlen bei den kommenden Teilen nicht noch zulegen. Ausgestrahlt werden Teil zwei ("Die Opfer - Vergesst mich nicht") und drei ("Die Ermittler - Nur für den Dienstgebrauch") am kommenden Montag, 4. April, sowie am Mittwoch, 6. April (jeweils 20.15 Uhr). 

Über die schwachen Zuschauerzahlen beim 50-plus-Publikum für den NSU-Film konnte sich am Mittwochabend das ZDF freuen. So schalteten sechs Millionen Zuschauer die TV-Fahndungssendung "Aktenzeichen XY... ungelöst" ein, was einem Marktanteil von 19,2 Prozent entspricht.  

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal