Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Promi Big Brother 2019 >

Ben Tewaag will bei "Promi Big Brother" 2016 wahres Gesicht zeigen

Als Rüpel zu "Promi Big Brother"?  

Ben Tewaag will im Haus sein wahres Gesicht zeigen

01.09.2016, 15:20 Uhr | t-online.de

Ben Tewaag will bei "Promi Big Brother" 2016 wahres Gesicht zeigen. Ben Tewaag: "Im Container kann jeder sehen, wie ich wirklich ticke." (Quelle: Imago Michael Wigglesworth)

Ben Tewaag: "Im Container kann jeder sehen, wie ich wirklich ticke." (Quelle: Imago Michael Wigglesworth)

Schaut man sich seine Biografie an, soll Ben Tewaag nach dem Kalkül von Sat.1 wohl den Rüpel bei "Promi Big Brother" spielen. Der Sohn von Uschi Glas kam einige Male mit dem Gesetz in Konflikt, pöbelte öffentlich gegen seine Mutter und pflegte auch sonst sein Image als Bad Boy. "Alles Quatsch", so der 40-Jährige. "Im Container kann jeder sehen, wie ich wirklich ticke."

Im Interview mit "Bild" sagte Tewaag: "Ich bin älter geworden, habe mich zum Ruhigeren als zum Wilderen verändert." Der böse, unzurechungsfähige und unberechenbare Ben sei Vergangenheit. 

Die Gage bleibt geheim

Eigentlich habe er gar nicht bei "Promi Big Brother" mitmachen wollen. "Ich habe in den letzten Jahren immer versucht, in der Presse und Öffentlichkeit gar nicht mehr stattzufinden", so Tewaag. Gründe, warum er nun doch teilnimmt, nannte er nicht. Über seine Gage darf er nicht reden.

Im wahren Leben hat Ben Tewaag eine Firma die auf Luftaufnahmen und Spezialkameratechniken spezialisiert ist. "Wir sind gut im Geschäft", sagt er. Große Firmen aus den Bereichen Kino und Werbung zählen zu den Kunden. 

Er ist stolz auf seine Mutter

Dass der Geschäftsmann Ben Tewaag nicht von der Öffentlichkeit wahrgenommen wird, sei ihm bewusst. "Wer meinen Namen googelt, der muss doch denken: Ben Tewaag ist seit 20 Jahren arbeitslos, hat keinen Beruf, macht nichts - und steht den ganzen Tag unter Strom."

Zum Verhältnis zu seiner Mutter Uschi Glas sagte er in dem Interview, dass er stolz auf sie sei: "Weil sie alles ohne Privilegien und ohne jegliche Hilfe allein in ihrem Beruf geschafft hat." Die öffentliche Beschimpfung auf Facebook tue ihm leid. "Das hätte ich nicht machen dürfen. Das war ein Fehler, aus einer emotionalen Reaktion heraus. Auch wenn es dafür einen Anlass gab, über den ich nicht spreche."

Ist das die "Promi Big Brother"-Mannschaft?

Neben Ben Tewaag ziehen Ex-Kicker Mario Basler (47), Natascha Ochsenknecht (52) und Sänger Joachim Witt (67) in den Container. Noch unbestätigt sind: Millionärsgattin Cathy Lugner (26), "Adam sucht Eva"-Sternchen Edona James (29), Prinz Marcus von Anhalt (49), die beiden ehemaligen Soap-Stars Stephen Dürr (42, "Unter uns", Alles was zählt") und Isa Jank (64) ("Verbotene Liebe"), der Ringer Frank Stäbler (27), Schauspielerin Christine Zierl (54, besser bekannt als Dolly Dollar) und Ex-"Bachelor"-Kandidatin Jessica Paszka (26).

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal