Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Promi Big Brother 2019 >

"Promi Big Brother" 2016: Jessica Paszka bringt Joachim Witt zum Weinen

Himmelhoch jauchzend, zu Tode betrübt  

Jessica bringt Joachim Witt zum Weinen

08.09.2016, 12:49 Uhr | t-online.de

"Promi Big Brother" 2016: Jessica Paszka bringt Joachim Witt zum Weinen. Joachim Witt und Stephen Dürr leben derzeit im Luxusbereich.  (Quelle: Sat.1)

Joachim Witt und Stephen Dürr leben derzeit im Luxusbereich. (Quelle: Sat.1)

Die Partystimmung im "Promi Big Brother"-Luxusbereich war großartig. Doch dann kippte sie. Einer weinte, eine kotzte und der einer lallte. 

Sat.1 hatte nach einer gewonnenen Challenge reichlich Alkohol spendiert und die Bewohner - die dabei Tierkostüme tragen mussten - schlugen dankbar zu. 

"Stark berührt"

Doch als "Bachelor"-Kandidatin Jessica Paszka im Häschenkostüm einen Silbermond-Song sang, brachen bei Joachim Witt alle Dämme. Die Tränen liefen ihm nur so über die Wangen und er weinte, weinte, weinte.

"Ich bin sehr empfänglich für bestimmte Emotionen und bestimmte Inhalte, die ein Gefühl der Nähe vermitteln", erklärt der NDW-Star seinen kleinen Gefühlsausbruch. "Das hat mich in dem Moment sehr stark berührt."

Zuvor hatte der Senior des Hauses im Kakerlaken-Kostüm noch selbst für Stimmung gesorgt und seinen Mitbewohnern als "Goldener Reiter" eine kleine Performance geboten.

Die Schnapsdrosseln des Abends

Für Jessi endete der Abend später auf dem Boden der Toilette. Aus Produktionskreisen hatte die "Bild" erfahren, dass Jessica offenbar das eine oder andere Gläschen Wein zu viel hatte und sich deswegen übergeben musste.

Auch Soap-Star Stephen Dürr schaute ein wenig zu tief ins Glas. Im Sprechzimmer lallte er nur so vor sich hin. "Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, auf keinen Fall Alkohol hier zu trinken, aber das bringt gerade sehr viel Spaß. Deswegen will ich die Nacht auch so lange auskosten, so lange der Sektkübel voller Flaschen ist." Tatsächlich ging die Party bis morgens um 6.00 Uhr. 

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Ulla Popkenbonprix.deOTTOhappy-sizetchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal