Sie sind hier: Home > Unterhaltung > TV > Promi Big Brother 2019 >

"Promi Big Brother": Mobbing-Opfer Robin Bade heult sich aus

"Promi Big Brother"  

Mobbing-Opfer Robin Bade heult sich aus

10.09.2016, 08:50 Uhr | t-online.de , mth

"Promi Big Brother": Mobbing-Opfer Robin Bade heult sich aus . Nah am Wasser gebaut: Robin Bade kann nicht mehr. (Quelle: Sat.1)

Nah am Wasser gebaut: Robin Bade kann nicht mehr. (Quelle: Sat.1)

Da ist er noch nicht einmal zwei Tage im "Promi Big Brother"-Haus, und schon ist Teleshop-Moderator Robin Bade mit seinen Nerven am Ende. Im Interview-Raum fehlten dem Dampfplauderer vor lauter Schluchzen sogar die Worte.

Die vorangegangenen Szenen erinnerten irgendwie an klassisches Schulhof-Gebaren. Auf der einen Seite die coolen Jungs in der Raucherecke (Mario Basler und Ben Tewaag), auf der anderen Seite der unbedarfte Neue (Robin Bade) als perfektes Mobbing-Opfer.

So hatte dann Robin schnell einen von ihm ungeliebten Spitznamen erhalten: Manuel. Zunächst wurde er von Mario und Ben nur als "Neuer" angeredet, dann zählten sie eins und eins zusammen und freuten sich genüsslich über ihre Kreativität.

Klare Kräfteverhältnisse in der Kanalisation

Anders Robin: Mit zunehmend dickem Hals wollte er die Aussprache mit den sich zum Dream Team entwickelnden Bad Guys. Doch die ließen ihn eiskalt abblitzen. "Ich kann hier sagen, was ich will", tönte Mario. "Und wenn ich dich bitte, es sein zu lassen?", wollte Robin wissen. "Du hast mich noch nicht gebittet", konterte Mario. "Ich bitte dich", gab Robin klein bei. "Na also, geht doch", brummte Mario. So viel zu den Kräfteverhältnissen in der Kanalisation.

Es dauerte dementsprechend auch nicht mehr allzu lange, ehe Robin im Interview-Raum seinen Zusammenbruch zelebrierte, mit geröteten Augen nach Worten suchte, keines herausbrachte und nach längerer Schweigezeit unversehens wieder verschwand. Muss der "Big Brother" bald den nächsten Ersatzkandidaten aus dem Hut zaubern?

Nikotinmangel und Verschwörungstheorien

Allerdings hatte es Robin auch darauf angelegt, ins Abseits manövriert zu werden. Offenbar hatte er sich als Vorbereitung auf seinen Einsatz im "PBB"-Haus durch sämtliche Klatschspalten gelesen. Nun löcherte er vor allem Mario und Ben mit penetranten Fragen zu ihrem Privatleben.

Das ohnehin wegen Nikotinmangels nicht sonderlich gut gelaunte dynamische Duo sah deshalb bereits eine Verschwörung. "Da stimmt etwas nicht", war sich Mario sicher. "Ich glaube, die Schlaumeier da oben haben den als Provokateur hier runter geholt", lautete Bens Theorie. "Er hat keine Chance. Da kann er sich die Zähne ausbeißen", schob Mario einer möglichen Annäherung den finalen Riegel vor.

Liebe Leserinnen und Leser,

Leider können wir Ihnen nicht zu  allen Artikeln einen Kommentarbereich zur Verfügung stellen. Mehr dazu erfahren Sie in der Stellungnahme der Chefredaktion.

Eine Übersicht der aktuellen Leserdebatten finden Sie hier.

Gerne können Sie auch auf Facebook und Twitter zu unseren Artikeln diskutieren.

Ihr Community-Team

Leserbrief schreiben

Für Kritik oder Anregungen füllen Sie bitte die nachfolgenden Felder aus. Damit wir antworten können, geben Sie bitte Ihre E-Mail-Adresse an. Vielen Dank für Ihre Mitteilung.

Name
E-Mail
Betreff
Nachricht
Artikel versenden

Empfänger

Absender

Name
Name
E-Mail
E-Mail

Anzeige
Mäntel-Highlights und schöne Jacken shoppen
bei MADELEINE
myToysbonprix.deOTTOhappy-size.detchibo.deLIDLBabistadouglas.deBAUR

shopping-portal